VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

M1 - Weckerle-Gala sichert Platz vier

Valentin Weckerle (beim Wurf) war nicht zu halten und mit seinen zwölf Treffern der Garant für den Waiblinger Sieg. Foto: ZVW

Valentin Weckerle (beim Wurf) war nicht zu halten und mit seinen zwölf Treffern der Garant für den Waiblinger Sieg. Foto: ZVW

VfL Waiblingen – Neckarsulmer SU 34:32 (19:16)

In einem torreichen Württembergligaspiel zwischen den punktgleichen Handballern des VfL Waiblingen und der Neckarsulmer SU haben sich die Gastgeber dank starker Angriffsleistung den vierten Tabellenplatz gesichert. Der VfL, für den Valentin Weckerle zwölfmal traf, siegte mit 34:32 (19:16).

Es war der einigermaßen versöhnliche Abschluss einer vor allem in der Anfangsphase eher verkorksten Saison.

Die ersten Akzente hatte allerdings SU-Rückraumspieler Clemens Borchardt gesetzt. Der groß gewachsene Werfer traf nach Belieben, die Gäste führten nach fünf Minuten mit 4:2. Ladislav Goga war in den ersten Minuten der herausragende Akteur auf Waiblinger Seite, es entwickelte sich ein Torreigen. Nach Robin Bruggers Treffer zum 11:10 konterte Neckarsulm mit einem Dreierpack und ging mit 13:11 in Führung.

Marc Kallenberg ersetzte beim VfL den verletzten Christian Tutsch und bewies, dass er auch auf Rechtsaußen spielen kann. Nach seinem Doppelpack zum 13:13 brachten Felix Günthner und Holger Mayer die Waiblinger wieder in Front. Zwei kernige Rückraumtreffer von Axel Steffens bedeuteten die 19:16-Halbzeitführung.

Wie schon in der ersten Hälfte starteten die Neckarsulmer Spieler besser ins Spiel. Nun war es der insgesamt zehnfache Torschütze Fabian Göppele, dessen Würfe kaum zu entschärfen waren. Bis zum 24:23 blieb Neckarsulm gleichwertig, doch dann war ein Waiblinger Spieler nicht mehr aufzuhalten: Valentin Weckerle traf einfach aus allen Lagen, egal ob aus dem Rückraum, von Rechtsaußen oder bei Gegenstößen. Mit einem Hattrick besorgte er das 27:23, ein weiterer Doppelpack führte zum vorentscheidenden 30:25.

Bis zum 32:27 sah es nach einem sicheren Heimsieg aus, doch in den letzten fünf Minuten wurde es noch einmal eng. Teilweise in doppelter Unterzahl verlor der VfL sichtlich die Kontrolle. Borchardt und Göppele verkürzten bis zur Schlussminute auf 31:32, ehe Michael Gerlich und Arne Baumann die Entscheidung herbeiführten. Der 34:32-Sieg gegen einen starken Gegner bedeutete den versöhnlichen Abschluss der Saison.

VfL Waiblingen: Doll, Zwicker; Günthner (4), Hellerich, Kallenberg (4), Mayer (2), Brugger (2), Gerlich (1), Baumann (1), Steffens (5/1), Goga (3) und Weckerle (12).

Quelle: ZVW, vom 05.05.2014



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER