VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

M1- VfL Waiblingen Handball verpflichtet Markus Schumacher und Valentin Hörer

M1- VfL Waiblingen Handball verpflichtet Markus Schumacher und Valentin Hörer

Dem Vfl Waiblingen Handball ist ein herausragender Coup auf dem Transfermarkt gelungen: Zur neuen Saison verpflichtete der Württemberg-Ligist gleich zwei torgefährliche Spieler mit Bundesliga-Erfahrung. Markus Schumacher und Valentin Hörer werden künftig den VfL Waiblingen verstärken.

Beide gehörten in den vergangenen Jahren zu den Torjägern der 3. Bundesliga und waren in den Torschützenliste immer ganz vorne zu finden. Zudem sind beide Spieler, die zu den besten Handballern in Württemberg zählen, bekanntermaßen sehr starke Abwehrspieler. Mit den Verpflichtungen bekennt sich der neue gegründete VfL Waiblingen Handball klar zur angekündigten, leistungsorientierten Ausrichtung. Schumacher und Hörer sollen dazu beitragen, dass der VfL in der Saison 2014/15 den Aufstieg in die BWOL anpeilen kann.

Markus Schumacher hatte sich in dieser Saison eine Auszeit vom Handball genommen. Der zeitliche Aufwand in der dritten Liga war „Schumi“ zu groß geworden. Sieben Jahre lang hatte er das Trikot des TSB Horkheim getragen und mit seinen Leistungen maßgeblich zum Erfolg der „Hunters“ in der 3. Bundesliga mit zwei Vizemeisterschaften und mehreren HVW-Pokalsiegen beigetragen. Nun soll er mit seinem Können, seiner enormen Wurfkraft und Abwehrarbeit, und seiner Erfahrung dem VfL Waiblingen weiterhelfen. Der Zeitaufwand in der Württembergliga ist deutlich geringer, Beruf, Privatleben und Handball lassen sich leichter unter einen Hut bringen. Beim VfL wird Schumacher, neben seiner Hauptaufgabe als Spieler, zudem das Trainerteam bei der Entwicklung der jungen Talente unterstützen. Für Schumacher wird es in Waiblingen auch ein Wiedersehen mit seinen früheren Horkheimer Teamgefährten Felix Günthner und Valentin Weckerle geben.

Ganz ähnlich sieht es beim Neuzugang Nummer 2 aus. Valentin Hörer spielt momentan noch bei der TGS Pforzheim in der dritten Bundesliga und ist maßgeblich daran beteiligt, dass die Goldstädter als Neuling auf Anhieb dort Fuß fassten. Erstmals in seiner Karriere spielt „Vale“, sonst im linken Rückraum zu Hause, hauptsächlich auf der Spielmacherposition. Zuvor agierte Hörer vier Jahre lang bei der SG H2Ku, im Jahr 2010 auch in der 2. Bundesliga, wo er ebenfalls zu den torgefährlichsten Werfern gehörte. Dem Waiblinger Publikum dürfte Valentin Hörer noch aus Regionalliga-Zeiten als treffsicherer Schütze in Erinnerung sein. Auch Hörer ist der Zeitaufwand in der dritten Liga zu groß geworden. Geschäftlich ist der Jungunternehmer zunehmend zeitlich belastet. Außerdem will sich der Rückraumschütze nach seiner aktiven Karriere weiterhin im Handball als Trainer engagieren. Da passt es ihm ganz gut, dass er in Waiblingen als Co-Trainer erste Erfahrungen in diesem Bereich sammeln kann.

Zudem freut sich Trainer Michael Abele, der sich bereits im Dezember mit den Verantwortlichen des VfL über ein weiteres Jahr Zusammenarbeit einig war, über die Rückkehr von Linkshänder Johannes Felden, der die komplette Saison in Australien (work and travel) weilte. „Johannes hat ein immenses Potenzial und wird von der Erfahrung unserer Neuzugänge profitieren“, äußert sich Abele zuversichtlich.

Bis auf die Torhüterposition, wo neben Stefan Doll noch ein Spieler verpflichtet werden soll, sind die Planungen beim VfL Waiblingen Handball damit abgeschlossen. „Mit den Neuzugängen haben wir die Abgänge mehr als kompensiert. Mit diesem Kader gehören wir eindeutig zu den Aufstiegsfavoriten. Diese Rolle nehmen wir gerne an.“ sagte Trainer Michael Abele.



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER