VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

M1 - Ein Derby nach dem Geschmack der Fans

Hier trifft Tom Kuhnle für den TVB II, VfL-Keeper Stefan Doll ist machtlos. Auch die Waiblinger Marc Kallenberg (Nummer 7) und Valentin Weckerle können nur zuschauen. Foto: ZVW

Hier trifft Tom Kuhnle für den TVB II, VfL-Keeper Stefan Doll ist machtlos. Auch die Waiblinger Marc Kallenberg (Nummer 7) und Valentin Weckerle können nur zuschauen. Foto: ZVW

TV Bittenfeld II – VfL Waiblingen 28:28 (15:14)

Anders als in der Hinrunde, als der VfL Waiblingen dominiert hatte, sind die Zuschauer diesmal beim Stadtderby in der Württembergliga voll auf ihre Kosten gekommen. 400 Fans in der Bittenfelder Gemeindehalle sahen ein intensiv geführtes, aber stets faires Spiel und ein gerechtes 28:28-Remis.

Die Bundesliga-Reserve des TVB hatte den besseren Start und ging mit 2:1 in Führung, wovon sich Waiblingen jedoch nicht beeindrucken ließ und kurzerhand den Spieß umdrehte. Das 4:2 war jedoch die höchste Führung für die Gäste in den ersten 30 Minuten. Die Mannschaften spielten in der Abwehr sehr körperbetont und versuchten, den Ball schnell nach vorne zu tragen, was zu einigen technischen Fehlern auf beiden Seiten führte. So konnte sich kein Team richtig absetzen, die Führung wechselte ständig hin und her. Als die Gäste kurz vor der Halbzeitsirene auf 14:15 verkürzten, war jedem klar, dass auch die zweite Hälfte spannend werden würde.

Bittenfeld erwischte wiederum den besseren Start und lag zwei Minuten nach Wiederbeginn mit 17:14 in Front – der einzige Drei-Tore-Vorsprung im gesamten Spiel. Waiblingen war wiederum abgeklärt genug, sich nicht abschütteln zu lassen und blieb immer in Schlagdistanz, in der 47. Minute gelang den Gästen der erste Ausgleich seit 25 Minuten zum 22:22. Nach weiteren drei Minuten schien der VfL das Spiel in den Griff zu bekommen (23:25).

Bittenfeld kam aber sehr schnell zurück und schaffte in der 51. Minute den 25:25-Ausgleich. Das Spiel nahm in der Schlussphase nochmals an Intensität zu. Den Bittenfelder Anhängern stockte der Atem, als in der 53. Minute mit Alexander Bischoff, der trotz eines Außenbandrisses im Knöchel spielte, und Spielertrainer Jens Baumbach zwei Bittenfelder gleichzeitig wegen Disziplinlosigkeit Zwei-Minuten-Strafen absitzen mussten.

Turbulente Schlussphase
In doppelter Überzahl produzierten die Gäste zwei unnötige technische Fehler. Der TVB II ging dank unbändigem Kampfgeist und etwas Glück mit einem tollen Tor von Linksaußen durch Tom Kuhnle mit 26:25 in Führung. In den verbleibenden fünf Minuten wechselte diese noch zweimal, 46 Sekunden vor dem Ende glich Waiblingen zum 28:28 aus. So hatte Bittenfeld den letzten Angriff, brachte den Ball allerdings nicht mehr im Tor der Gäste unter. Es blieb beim leistungsgerechten Unentschieden.

TV Bittenfeld II: Baldreich, B. Gantner, Klemm; Linsenmaier (5), J. Gantner, Gille (2), Luithardt, Baumbach (1), Baldauf, Kuhnle (8), Wissmann (1), Bischoff (4), Federhofer, Volz (7). VfL Waiblingen: Doll; Brugger (2), Günthner (4), Hellerich, Kallenberg (1), Mayer (3), Ader, Hintennach, Gerlich, Steffens (11), Baumann (1), Goga (4), Miletic (1), Weckerle (1).

Quelle: ZVW vom 07.04.2014


Bericht Gegner tvb1898.de: Leistungsgerechtes Unentschieden



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER