VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

M1 - Punktgewinn nach starker zweiter Halbzeit

M1 - Punktgewinn nach starker zweiter Halbzeit

Handball Württemberg-Liga Nord Männer
TV Weilstetten - VfL Waiblingen 33:33 (19:14)

In den vergangenen Partien gerieten die Waiblinger regelmäßig früh in Rückstand. Die regelmäßige Aufholjagd wurde allerdings nie mit etwas zählbarem belohnt. Auch in Weilstetten gerieten die Waiblinger mit bis zu sechs Treffern ins Minus. Doch diesmal gab es zumindest ein halbes Happy End. Nach einer tollen zweiten Halbzeit sicherte sich der VfL immerhin noch einen Teilerfolg.

Ziemlich ruppig ging es in Weilstetten zu Beginn der Begegnung zu. Die Remstäler zeigten sich davon wenig beeindruckt und führten nach Christian Tutschs Treffer mit 4:2. In der ausgeglichenen Anfangsviertelstunde wogte die Führung ständig hin und her. Doch leider sollte Felix Günthners 10:10 für lange Zeit der letzte Waiblinger Treffer bleiben. Fünf Minuten lang bissen sich die Gäste an der Weilstettener Abwehr fest. Folgerichtig führte der TV mit 15:10 und konnte diese fünf-Tore-Führung bis zum 19:14 Halbzeitstand behalten.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit führten die Gastgeber mit bis zu sechs Toren, ehe Axel Steffens die Initialzündung zur Aufholjagd einleitete. So erzielte auch Steffens mit einem seiner sechs erfolgreichen Siebenmeter den viel umjubelten 25:25 Ausgleichstreffer. Noch waren 16 lange Minuten zu spielen, aber eine Führung für die Waiblinger wollte einfach nicht fallen. Immer wieder gelang der Ausgleich, aber stets legte Weilstetten wieder ein bis zwei Treffer vor. Aber die Moral stimmte. Trotz der permanenten Nackenschläge gab Waiblingen nie auf, erzielte durch Valentin Weckerle das 31:31 und nach Ladislav Gogas 32:32 war es erneut Weckerle, der 50 Sekunden vor dem Abpfiff zum 33:33 einnetzte. Weilstetten nahm bei 25 Sekunden Restspielzeit seine Auszeit. Aber alles was da besprochen wurde hatte sicherlich nichts mit der Realität zu tun, denn nur wenige Sekunden später erzwang der VfL ein Stürmerfoul und hatte nun seinerseits die Möglichkeit, zum ersten Mal seit der 13. Minute in Führung zu gehen und sogar zwei Punkte aus Weilstetten zu entführen. Dies gelang jedoch nicht mehr und am Ende blieb es beim Unentschieden und der sicherlich gerechten Punkteteilung.

VfL Waiblingen: Doll, Ader, Günthner 4, Hellerich, Mayer 1, Tutsch 5, Hintennach, Gerlich 1, Baumann 2, Steffens 12/6, Goga 2/1, Weckerle 3, Miletic 2, Brugger 1

Frank Ader



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER