VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

F1 - VfL mit Chance auf Rang zwei

F1 - VfL mit Chance auf Rang zwei

Handball, 3. Liga, Frauen

Waiblingen kann mit Sieg Haunstetten überholen

Das dritte Top-Spiel infolge ist für die Drittliga-Handballerinnen des VfL Waiblingen ein besonderes: Setzt sich das Team von Trainer Nadir Arif beim TSV Haunstetten durch, könnte es einen Sprung machen von Rang vier auf zwei. „Wir wollen einen großen Kampf bieten“, sagt Arif.

TSV Haunstetten (2. Platz, 24:8 Punkte) – VfL Waiblingen (4. Platz, 22:8 Punkte/Samstag, 18 Uhr). Gut erholt von der 29:32-Niederlage beim Spitzenreiter Herrenberg zeigten sich die Waiblingerinnen beim 37:32-Sieg gegen den HCD Gröbenzell. Lediglich in den ersten drei Minuten lag der VfL im Hintertreffen. „Dann hatten wir das Spiel bis zum Schluss unter Kontrolle und haben letztlich souverän gewonnen“, sagt der Waiblinger Trainer Nadir Arif. Besonders gut gefallen hat dem VfL-Trainer die Abwehrleistung im ersten Drittel der Partie. „Wir haben sehr gut verschoben und hatten immer eine Hand dazwischen. So stelle ich mir das vor.“

Eine mindestens genauso gute Defensive muss der VfL morgen beim Tabellenzweiten TSV Haunstetten stellen. In der Hinrunde verspielten die Waiblingerinnen ihren 18:12- und 26:19-Vorsprung (40.) noch, brachen in der Schlussviertelstunde ein und mussten sich mit 30:35 geschlagen geben. „Das war ein ganz verrücktes Spiel“, sagt Arif.

TSV gut in Rückrunde gestartet

Der TSV Haunstetten ist hervorragend in die Rückrunde gestartet. Er setzte sich in Gröbenzell mit 29:25 durch, besiegte den TV Möglingen mit 27:19 und die TSG Ketsch mit 30:18. Zuletzt indes setzt es bei der TG Nürtingen eine 29:36-Niederlage. Mit Annika Schmidt fehlte den Augsburger Vorstädtern allerdings die wohl wichtigste Spielerin. Die ehemalige Bundesliga-Akteurin ist in Angriff wie Abwehr die zentrale Figur im Spiel.

Nadir Arif hat großen Respekt vor ihr. „Es ist eine unserer Aufgaben, sie zu bekämpfen.“ Haunstetten stelle eine sehr aggressive Abwehr, da gelte es dagegenzuhalten. Im Erfolgsfall überholte der VfL den Gegner in der Tabelle und kletterte auf Rang zwei – vorausgesetzt, der Tabellenführer Herrenberg bezwingt den Dritten ESV Regensburg. Sollten sich die Bayern überraschend durchsetzen, wär’s dem VfL Waiblingen auch nicht unrecht: Damit verringerte sich der Rückstand zur Spitze auf zwei Punkte.

Arif ist voller Tatendrang. „Ich will die beiden Punkte und Platz zwei“, sagt er. „Es ist nicht unmöglich, in Haunstetten zu gewinnen.“ In der vergangenen Saison holte der VfL zumindest ein Remis.

Personell sieht es gut aus vor dem wichtigen Spiel. Stand gestern fährt Arif mit dem kompletten Kader des VfLWaiblingen nach Augsburg.

Quelle: ZVW, vom 14.02.2014


Vorbericht Gegner: TSV Haunstetten
Haunstetter Handballerinnen kämpfen gegen Waiblingen um Platz zwei



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER