VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

M1 - Deutlicher Sieg gegen Tabellenschlusslicht

M1 - Deutlicher Sieg gegen Tabellenschlusslicht

Handball Württemberg-Liga Nord Männer
VfL Waiblingen - TV Mundelsheim 36:26 (20:15)

Revanche geglückt lautete das Resumee gegen das sich im Aufwind befindende Tabellenschlusslicht der Oberliga. Trotz des klaren Sieges wurde aber deutlich, wie die Mundelsheimer im Hinspiel fast jeden Fehler im Angriffspiel des Gegners mit einem schnellen Kontertor bestraften und somit bei entsprechender Fehlerhäufigkeit so ein Spiel auch gewinnen können.

genau nach diesem Schema verliefen auch die ersten zwei Minuten und die Gäste führten mit 2:0. Nach zwei Treffern von Valentin Weckerle war das Ergebnis aber schnell wieder egalisiert. Nach dem letzten Rückstand des Spiels hatte diesmal Ladislav Goga die richtige Antwort und erzielte mit einem Hattrick das 5:3. Zweimal Ivan Miletic und ein Abprallertreffer von Felix Günthner und nach 10 Minuten lautete es standesgemäß 8:4. Doch der Vorsprung war alles andere als beruhigend. Der pfeilschnelle Dominik Drosdek ärgerte mit seinen schnellen Treffern immer wieder die Abwehr der Gastgeber. Der TV kämpfte sich immer wieder auf zwei Tore heran. Der eingewechselte Robin Brugger traf zum 15:11. Doch bis zum 15:13 blieb es richtig knapp. Dem besten Waiblinger Spieler am Samstagabend Axel Steffens gelangen vor der Pause noch einige sehenswerte Treffer und so fiel die Halbzeitführung von 20:15 doch schon etwas beruhigender aus. Mundelsheim kam noch einmal motiviert aus der Pause und es war für den VfL ganz wichtig, dass in dieser Phase kaum Fehler gemacht wurden. So gelang es den Gästen, nie mehr als auf vier Tore heranzukommen. Drei schöne Treffer von Christian Tutsch sowie der pfeilschnelle Holger Mayer und die Remstäler führten nach 40 Minuten mit 29:22. Für die endgültige Entscheidung nach dem 29:23 sorgte Torhüter Marc Krammer. 13 Minuten vernagelte er nun mit Hilfe seiner Abwehrspieler den Waiblinger Kasten, das daraus folgende 34:23 ließ keine Zweifel mehr offen, wer als Sieger den Platz verlassen würde. Am Ende stand ein souveränder 36:26 Erfolg, der Lust machte auf mehr. Noch immer hat der VfL einen gehörigen Abstand auf die Tabellenspitze und sollte auch weiterhin nur von Spiel zu Spiel denken.

VfL Waiblingen: Doll, Krammer, Brugger 2, Günthner 2, Kallenberg 3, Mayer 3, Tutsch 3, Abelmann, Gerlich 2, Baumann 1, Steffens 8, Goga 6/4, Weckerle 3, Miletic 3.

Frank Ader



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER