VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

F1 - Waiblingen schießt sich warm

Mara Seitzer beteiligte sich mit fünf Treffern am Waiblinger Schützenfest. Foto: ZVW

Mara Seitzer beteiligte sich mit fünf Treffern am Waiblinger Schützenfest. Foto: ZVW

Handball 3. Liga Süd Frauen
VfL Waiblingen - TV Holzheim 43:34 (23:12)

Das war der richtige Aufbaugegner nach der Weihnachtspause und vor dem Schlagerspiel beim Tabellenführer in Herrenberg. Eine sehr gute erste Halbzeit reichte, um die vor allem in der Abwehr überforderten Holzheimer deutlich in die Schranken zu weisen.

Nur beim 0:1 lag der VfL im Rückstand. Bereits vier Minuten später, nach Treffern von Annika Bier und Lana Holder waren beim 5:1 die Verhältnisse zurechtgerückt. Über 9: 3 bauten die Remstälerinnen ihren Vorsprung auf 12:4 aus, gespielt waren erst eine Viertelstunde, früh ging es nur noch um die Höhe des Sieges. Waiblingen drückte in dieser Anfangsphase extrem aufs Tempo, nahm bewußt mit vielen Risikopässen auch einige Fehler in Kauf und bestach durch eine gute Wurfquote. Holzheim nahm seine Auszeit und kam danach tatsächlich etwas besser ins Spiel. Bis zum 14:9 hielt der Aufwärtstrend der Gäste an. Dann machte der VfL den Sack endgültig zu. Torgefährlich von allen Positionen, auch bei Einwechslungen war kein Qualitätsverlust zu erkennen. Die Pausenführung von 23:12 spiegelte recht gut das Kräfteverhältnis der ersten Halbzeit wieder. Die 11 Tore Führung war auch in dieser Höhe vollkommen verdient.

Ungewöhnlich für dieses torreiche Spiel begann die 2. Hälfte. Sage und schreibe fünf Minuten fiel überhaupt kein Treffer, ehe dem TV wie schon zu Beginn das erste Tor gelang. Danach machte Waiblingen noch einmal ernst, erhöhte auf 27:14 und erreichte mit 13 Toren Vorsprung den höchsten Abstand des Spiels. Aufgrund des deutlichen Spielverlaufs fehlte den Waiblingerinnen in der restlichen Spielzeit verständlicherweise die notwendige Ernsthaftigkein in der Abwehrarbeit. Im Halbminutentakt fielen nun die Treffer auf beiden Seiten wie überreife Früchte. Bis zum 33:20 hatte der 13 Tore Vorsprung Bestand. Weiterhin teilten sich alle Spielerinnen geradezu schwesterlich die erzielten Treffer. Die eingewechselte Cora Goldmann zeigte am Kreis ihr Potenzial und Silke Heimburger agierte umsichtig im Rückraum. Spätestens nach dem 35:23 wurde den Gästen aber sicherlich etwas zu viel Freiraum gestattet. Holzheim nahm dieses Angebot dankbar an und verkürzte in den Schlussminuten bis zum Endstand von 43:34. Nun kommt es am kommenden Samstag zum Spitzenspiel in Herrenberg, den der VfL in der Vorrunde bezwingen konnte. Es bleibt spannend und abzuwarten, ob die Mannschaft von Trainer Nadir Arif ihre Siegesserie weiter ausbauen kann.

VfL Waiblingen: Blum, Fleischer, Grabowski; Bier 3, Heimburger 4, Unseld 4, Klein 8, Heinz 4, Seitzer 5, Bast, Holder 10/4, Frick 2, Goldmann 3.

Frank Ader


Bericht TV Holzheim: Zum zweiten Mal in der Rückrunde ohne echte Chance!



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER