VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

M1 - VfL Sieger in schwerem Auswärtsspiel

M1 - VfL Sieger in schwerem Auswärtsspiel

NSU Neckarsulm - VfL Waiblingen 31:33 (16:17)

Vor Rundenbeginn hätte diese Begegnung sicherlich als absolutes Topspiel gegolten, nun war es ein Mittelfeldduell zweier Mannschaften, die vor allem zu Saisonbeginn mehrfach enttäuschten. Für die zahlreichen Zuschauer war dies absolut unverständlich, denn die Teams boten eindeutig Oberligaspitzenhandball mit dem besseren Ende für die Gäste aus Waiblingen, die nun zum ersten Mal ein positives Punktekonto aufweisen.

Nach anfänglichem Abtasten übernahm zunächst die NSU das Kommando. Angeführt von ihrer starken Rückraumachse Neuffer und Borchardt führte der Gastgeber fast die gesamte erste Halbzeit mit meist zwei bis drei Toren Vorsprung. Waiblingen zeigte vor allem vom Siebenmeterstrich Schwächen. Sonst ist dies eine der Stärken von Ladislav Goga und Axel Steffens, die allerdings allein in der ersten Hälfte dreimal den Ball nicht im Tor unterbringen konnten. Mit viel Kampfkraft und der nötigen Ruhe kämpfte sich der VfL aber immer wieder heran und konnte zur Pause sogar mit 17:16 zum ersten Mal in Führung gehen.

Neckarsulm zog jedoch zu Beginn der zweiten Hälfte erneut mit drei Toren weg. Trainer Michael Abele reagierte mit einer frühen Auszeit. Danach hatte er das richtige Händchen und wechselte das große Waiblinger Talent Robin Brugger ein. Nach langer Verletzungs- und krankheitspause zeigte dieser ein souveränes Debüt. Im Wechsel mit Michael Gerlich wurde die halblinke Angriffsposition zu einer echten Waffe. Neckarsulm reagierte mit einer offensiven 4-2 Deckungsvariante und hatte zunächst Erfolg mit dieser Maßnahme. Aber auch Waiblingen fand die rechte Antwort auf dieses Mittel, besetzte mit Axel Steffens und Valentin Weckerle die Außenpositionen und beide nahmen die Deckung der Gastgeber geradezu auseinander. So drehten die Remstäler in der Schlussphase den Rückstand erneut und gewannen das umkämpfte Spiel mit 33:31. Mit diesem tollen Auswärtssieg beendet der VfL Waiblingen das Jahr 2013, jedoch noch nicht die Vorrunde. Diese endet erst mit dem Nachholspiel im Lokalderby gegen Schmiden im Januar. Ein Sieg vorausgesetzt könnte, man die Vorrunde noch mit dem fünften Platz abschließen und befreit und beflügelt die Rückrunde in Angriff nehmen.

VfL Waiblingen: Doll, Krammer, Günthner 2, Hellerich 1, Kallenberg 2, Mayer 2, Tutsch 2, Gerlich 3, Baumann, Steffens 8, Goga 2, Weckerle 4, Miletic 4, Brugger 3

Frank Ader


Bericht Gegner: NSU Neckarsulm
Neckarsulm zu unbeständig



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER