VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

F1 - Mit Sieg in die Pause

F1 - Mit Sieg in die Pause

VfL Waiblingen im Derby

Im letzten Spiel des Jahres steht für die Frauen des VfL Waiblingen ein Derby an: Das Team von Trainer Nadir Arif will sich morgen mit einem Sieg beim Vorletzten TV Großbottwar in die fünfwöchige Pause verabschieden.

TV Großbottwar (12. Platz, 4:18 Punkte) – VfL Waiblingen (4. Platz, 16:6 Punkte/Samstag, 20 Uhr). Eine Viertelstunde hatten die Waiblingerinnen gegen den Aufsteiger HSG TG/TB Pforzheim ein paar Anlaufschwierigkeiten (9:9), dann machten sie ernst, erarbeiteten sich schon zur Pause den beruhigenden 23:15-Vorsprung und ließen den Gästen im zweiten Spielabschnitt keine Chance. So hätte der 41:30-Sieg weitaus deutlicher ausfallen können. Doch viel wichtiger war dem Coach Nadir Arif, jungen Spielerinnen wie Caren Hammer und Cora Goldmann Spielanteile zu geben. An ihnen jedoch habe es nicht gelegen, dass Pforzheim den Rückstand am Ende einigermaßen erträglich hielt. „Es hat einfach die Konzentration ein wenig nachgelassen.“

Zum letzten Spiel des Jahres geht’s nach Großbottwar. Der TV hat mit Verletzungspech zu kämpfen: Mit Denis Geier, Bianca Weber, Saskia Benz und Theresa Müller fallen vier Spielerinnen länger aus. Das spiegelt sich in den Ergebnissen wider: Mit 4:18 Punkten liegt der TVG auf dem vorletzten Platz. Vor allem Geiers Ausfall wiegt schwer. „Wobei Lena Vogt auf Rückraum-Mitte immer besser in Fahrt kommt“, so Arif. „Wir nehmen den Gegner sehr ernst, außerdem sind Spiele in Großbottwar immer schwer.“ Arif möchte auch das vierte Spiel unter seiner Leitung gewinnen. Mit dann 18:6 Punkten verabschiedete sich der VfL in die fünfwöchige Spielpause.

Nächste Woche wird noch trainiert, anschließend gibt Arif seinen Spielerinnen bis 6. Januar frei. Dann bleiben dem neuen Coach zwei Wochen Zeit, den Spielerinnen in Ruhe rüberzubringen, „wie ich mir Handball vorstelle“.

Bis auf Torhüterin Ronja Grabowski, die beruflich verhindert ist, wird der VfL morgen in Bestbesetzung antreten. Also auch wieder mit Anna-Lena Unseld, die gegen Pforzheim fehlte, und der leicht angeschlagenen Sina Bast.

ZVW (twa)


Vorbericht Marbacher Zeitung/TV Grossbottwar:
Theresa Müller fällt auf unbestimmte Zeit aus



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER