VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

F1 - Waiblinger Teamgeist bringt Auswärtserfolg

VfL Waiblingen Frauen1 2013/2014

VfL Waiblingen Frauen1 2013/2014

Handball, 3. Liga, Frauen: HSG Freiburg - VfL Waiblingen 25:30 (11:15)

(fmo.) In den vergangenen Jahren hätten sich die Drittliga-handballerinnen des VfL Waiblingen die lange Anfahrt nach Freiburg meist sparen können. Denn nie gab es dort etwas Zählbares zu holen. Doch unter ihrem neuen Trainer Nadir Arif überzeugten die VfL-Frauen nun im Breisgau mit einer starken Teamleistung und dem vedienten 30:25 (15:11)-Auswärtserfolg.

Von Beginn an waren die Waiblingerinnen gewillt, die lange Heimfahrt nicht mit einer Niederlage im Gepäck anzutreten. Freiburgs 1:0 blieb dann auch die einzige Führung des Gastgebers im gesamten Spiel. Der VfL trat mannschaftlich geschlossen auf, machte durch die aggressive Abwehrarbeit den HSG-Angreiferinnen das Leben schwer. Nach vorne unterliefen den Gästen zwar im ersten Durchgang noch einige technische Fehler. Doch die wurden durch Kampf und Einsatzwillen mehr als wett gemacht. Bis zum 7:8 blieb die HSG auf Tuchfühlung, dann zog Waiblingen Tor um Tor davon. Zur Halbzeit lagen die Gäste bereits mit 15:11 vorne.

Mit einem fulminanten Start in den zweiten Durchgang stellten die Waiblingerinnen dann endgültig die Weichen auf Sieg. Binnen fünf Minuten zog der VfL auf 19:12 davon. Der VfL-Angriff spielte diszipliniert und wartete geduldig, bis sich die Torchance auftat. Nun gab es auch keine technischen Fehler mehr beim VfL zu sehen. Bedingt durch Hinausstellungen auf Waiblinger Seite kam Freiburg in der Folgezeit zwar nochmals auf bis zu zwei Tore heran (20:22 in der 47. Minute). Doch der VfL wurde auch in dieser Phase nicht nervös. Einstellung und Körpersprache des gesamten Teams stimmten, der VfL wollte unbedingt den Auswärtssieg. Acht Minuten vor dem Spielende hatte sich Waiblingen wieder mit fünf Toren abgesetzt (26:21), das war die Vorentscheidung. Die letzten Treffer für den VfL erzielten die erfolgreichsten Werferinnen Sulamith Klein und Lana Holder. Doch VfL-Coach Arif wollte bewusst keine Einzelspielerinnen hervorheben. Für ihn war die tolle Grundeinstellung des gesamten Teams und dessen geschlossenes Auftreten in Freiburg der Schlüssel zum wichtigen Auswärtssieg.

Dieser Erfolg bringt den VfL vor den beiden letzten Spielen des Jahres gegen Pforzheim (Freitag, 6.12., 20 Uhr) und in Großbottwar (14.12.) in eine gute Ausgangssituation im weiteren Kampf um die vorderen Tabellenplätze.

VfL Waiblingen: Grabowski, Fleischer - Bier (3), Heimburger (3), Unseld (1), Klein (9), Heinz (2), Seitzer (1), Bast, Holder (8/5), Frick (3), Goldmann.


Von Frank Moser


TV SÜdbaden Video HSG Freiburg gegen Waiblingen


Bericht HSG Freiburg Badische Zeitung:
Wiggenhauser: "Der Tank war nicht ganz voll"



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER