VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

M1 - Nächster Auswärtssieg nach starker Leistung

M1 - Nächster Auswärtssieg nach starker Leistung

Handball Württemberg-Liga Nord Männer
TSV Weinsberg - VfL Waiblingen 25:28 (12:11)

10 Spiele hat der VFL mittlerweile bestritten, 70% davon Auswärts und die Waiblinger Jungs haben sich inzwischen darauf eingestellt. Nach dem Sieg in Rietheim folgte nun der Sieg in Weinsberg, gegen einen BWOL-Absteiger der mit einem imposanten 14:0 Punktelauf in das Spiel ging.

Zwar führten die Remstäler mit 2:1 doch danach bestimmte eindeutig die Heimmannschaft das Spiel. Bereits nach 7 Minuten führte der TSV mit 5:2 und außer Ladislav Goga der bis zum 5:8 bereits 3 Treffer erzielt hatte, taten sich die VFL-Angreifer sehr schwer gegen die aggressive Weinsberger Deckung. 3 Spielern war es zu verdanken dass die Gäste in der restlichen ersten Hälfte nicht deutlicher in Rückstand gerieten: Axel Steffens, der mit seinem unbändigen Siegeswillen und seinen technischen Möglichkeiten das Weinsberger Abwehrbollwerk immer wieder aushebeln konnte, Torhüter Stefan Doll der dank zahlreichen Glanzparaden nur 12 Gegentreffer zu lies und Marcus Hellerich der für den früh mit zwei Zeitstrafen belasteten Marc Kallenberg in die Abwehr geschickt wurde und dort eine sensationelle Leistung ablieferte. Beim 16:15 eroberte sich Waiblingen in der 36. Minute die Führung zurück und Weinsberg reagierte mit einer Manndeckung gegen Steffens. Dies war für den VFL die perfekte Einladung nun auch spielerisch Akzente zu setzen und die sich ergebenden Freiräume optimal zu nutzen. Christian Tutsch erzielte mit seinen beiden ersten Treffern das 18:16 doch Weinsberg wollte den Anschluss an die Tabellenführung behalten und kämpfte sich zum 20:20 zurück. Tutsch, Miletic und der am Kreis nicht mehr zu haltende Felix Günthner sorgten beim 24:21 für die erste Drei-Tore Führung der Gäste. Der für die zweite Halbzeit eingewechselte Marc Krammer konnte ebenfalls einige wichtige Akzente setzen. Durch zwei weitere Überzahlsituationen erzielte der TSV in der 55. Minute den 23:24 Anschlusstreffer. Valentin Weckerle bei seinem Debüt nach Verletzungspause und Günthner sorgten für das Vorentscheidende 26:23. Nach dem Vierten Tutsch Treffer zum 27:24 war das Spiel entschieden, der krönende Abschluss gehörte standesgemäß Axel Steffens der den 28:25 Endstand erzielte.
Der VFL muss nun den Aufwind nach 2 Auswärtssiegen nutzen und am kommenden Sonntag Zuhause im Stadtderby den TV Bittenfeld bezwingen um sein Punktekonto endlich auszugleichen.

VfL Waiblingen: Doll, Krammer; Günthner 6, Hellerich, Kallenberg 1, Mayer, Härtl,Tutsch 4, Gerlich, Baumann, Steffens 8/1, Goga 5, Miletic 2, Weckerle 2.

Frank Ader



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER