VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

M1 - Waiblingen im Achtelfinale HVW Pokal

M1 - Waiblingen im Achtelfinale HVW Pokal

VfL Waiblingen -MTG Wangen 26:24 (10:12)

Viele erinnern sich noch an die dramatischen Aufstiegsspiele gegen den die MTG Wangen vom vergangenen Jahr. Spannend war es auch im Pokal gegen den inzwischen Klassenhöheren Gegner. Hochklassig jedoch eher selten. Doch dies konnte dem VFL am Ende egal sein. Nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte rangen die Remstäler die Allgäuer nieder.

Vor dem Spiel hatte man nicht das Gefühl die Gäste nehmen den Pokal zu 100% ernst. Erst 40 Minuten vor dem Anpfiff traf Wangen ein, zumindest der Kader war jedoch weitgehenst komplett. Bis zum 6:4 dominierte der VFL 10 Minuten lang das Spiel ehe die Fehlerhäufigkeit auf ungeahnte Höhen anschwoll. Diese Einladung nahmen die Gäste dankend an. Durch ihre individuelle Stärke drehten sie das Spiel und führten nun Ihrerseits mit 11:8. Lediglich Axel Steffens und der starke Rückhalt Marc Krammer konnten in dieser Phase dagegenhalten und den 10:12 Halbzeitrückstand blieb im erträglichen Rahmen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit nahm das Spiel deutlich an Fahrt auf. Der beste Waiblinger Christian Tutsch rüttelte mit seinen überragenden Abschlüssen die Mitspieler so richtig wach. Bis zum 14:17 schien der Rückstand nicht schmelzen zu wollen doch nun drehten Steffens und der in der ersten Hälfte noch so glücklose Ivan Militec richtig auf. Bereits nach 49 Minuten führte Waiblingen mit 20:19. Bis zum 22:22 hielt Wangen klasse mit. Zwei schnelle Gegenstöße, abgeschlossen von Ladislav Goga und der 7. Treffer von Christian Tutsch zum 25:22, schienen die Vorentscheidung zu bedeuten. Der VFL leistete sich jedoch in der Schlussphase zu viele Fehler und die MTG kam auf 25:24 heran. Goga erlöste schließlich sein Team mit dem 26:24 und ersparte dem VFL die drohende Verlängerung.

Bleibt zu hoffen dass dem VFL dieser Sieg eine weitere Motivationsspritze für den Ligaalltag bedeutet.

VfL Waiblingen: Doll, Krammer; Günthner 2, Hellerich, Kallenberg, Mayer, Tutsch 7, Härtl 1, Gerlich 3, Baumann, Steffens 6/2, Goga 3, Miletic 4.

Bericht: Frank Ader



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER