VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

M1 - Wichtiger Heimsieg

Handball Württemberg-Liga Nord Männer
VfL Waiblingen -TV Weilstetten 38:35 (21:15)

Einen wichtigen Schritt aus dem Tabellensumpf erarbeitete sich der VFL Waiblingen mit dem Heimsieg über den TV Weilstetten. Vor allem eine klasse Angriffsleistung überstrahlte die teilweise katastrophale Abwehrarbeit, gegen eine Mannschaft die ebenfalls im Angriff ihre Stärken hatte.

Trainer Michael Abele versuchte mit einer neuen Aufstellung im Rückraum Akzente zu setzen nach den drei knappen Niederlagen gegen das Spitzentrio der Liga. Und der Gastgeber gewann die erste Viertelstunde prompt mit 10:5. Der stark aufspielende Axel Steffens traf 3 Mal, Marc Kallenberg und Ivan Miletic doppelt, zudem hielt Stefan Doll was zu halten war. Doch die Gäste gaben sich noch lange nicht geschlagen. Der großgewachsene Steffen Müller schoss seinen TV quasi im Alleingang auf 9:11 heran. Waiblingen hatte aber die richtige Antwort und die hieß Michael Gerlich. In der 23. Minute eingewechselt traf Gerlich binnen 10 Minuten 5 Mal in den gegnerischen Kasten und benötigte dafür auch nur 5 Versuche.
Nach seinem fünften Treffer führte der VFL mit 24:17 und war auf dem besten Weg einen sicheren Sieg einzufahren. Auch nach 41 Minuten deutete beim 28:22 noch wenig auf die Dramatik die nun folgen sollte. Die nun offensivere Deckung der Gäste bereitete dem Gastgeber einige Kopfschmerzen und führte zu vielen Fehlabspielen. Hauptmanko blieb jedoch die Abwehr die nur noch sehr selten zugriff auf die Weilstettener Schützen bekam. Der 15-fache Torschütze Müller setzte seinen nächsten 5er Pack und der Waiblinger Vorsprung schmolz dahin. Zum Glück konnte sich der VFL in der Schlussphase auf seinen Angriff verlassen. Für Felix Günthner war die offene Abwehr ein gefundenes Fressen. Die offensive Abwehr tat natürlich Lücken auf, die Günthner gnadenlos nutzte. Geradezu erlösend wirkte der Treffer von Axel Steffens zum 34:32 nach 55 Minuten. In den letzten 4 Spielminuten traf Günthner noch 3 Mal und auch Marc Kallenberg tankte sich noch einmal durch die offene Manndeckung. Am Ende des torreichen Spieles gewannen die Hausherren verdient mit 38:35. Ein wichtiger Sieg mit vielen Höhen und vielen Tiefen. Und nun wartet eine weitere schwere Auswärtshürde im harzfreien Tuttlingen gegen die zuhause verlustpunktfreien Rietheimer.

VfL Waiblingen: Doll, Krammer; Günthner 8, Hellerich 1, Kallenberg 4, Mayer 1, Tutsch 3, Abelmann 1, Härtl, Gerlich 5, Baumann 2, Steffens 10/1, Goga 1/1, Miletic 2.

Frank Ader



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER