VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

M1 - Aufwärtstrend nicht belohnt

Handball Württemberg-Liga Nord Männer
SG BBM Bottwartal - VfL Waiblingen 31:28 (15:14)

Zum zweiten Mal binnen 48 Stunden der VfL Waiblingen ein Auswärtsspiel gegen eine ungeschlagene Spitzenmannschaft. Der Spielverlauf war frappierend ähnlich wie der vom Donnerstag. Der VfL kämpft sich zurück ins Spiel, führt zu Beginn der zweiten Hälfte, liegt wenige Minuten vor dem Ende mit nur einem Treffer im Rückstand, macht aber leider in der Summe zu viele Fehler, um eine Begegnung auf diesem Niveau auswärts gewinnen zu können.

Zu den bisherigen Ausfällen kam kurzfristig noch der kranke Christian Abelmann hinzu und auch Michael Gerlich hatte sich am Freitag bereits grippegeschwächt abgemeldet, versuchte es dann dennoch und wurde mit zum wichtigen Waiblinger Spieler.
Drei wuchtige Gerlich-Treffer hielten die Gäste zu Beginn im Spiel. Dennoch führte Bottwartal nach 17 Minuten mit 10:6, Trainer Abele stellte die Deckung teilweise auf eine doppelte Manndeckung um und brachte die wurfgewaltigen SG Spieler damit gehörig durcheinander. Axel Steffens und Valentin Weckerle hielten den Rückstand in Grenzen und kurz vor und nach der Pause hatte der VfL einen richtigen Lauf, drehte das Spiel, machte aus einen 10:14 Rückstand eine 17:15 Führung. Aber ausgerechnet in dieser so positiven Phase beendeten einige haarsträubende technische Fehler und überhastet genommene Würfe den positiven Trend. Das Spitzenteam aus Bottwartal nahm diese Einladung dankend an und antwortete prompt mit einem eigenen 8:2 Lauf. Beim 19:23 waren sämtliche Erfolgsaussichten wieder weit weg. Doch wie schon 48 Stunden zuvor stimmte die Moral beim VfL. Michael Gerlich und Valentin Weckerle ließen sich auch durch einige Fehlwürfe nicht verunsichern und beim 25:26 stellte Gerlich den Anschlusstreffer her. Auch die äußerste fragwürdige dritte Zweiminutenstrafe gegen Marc Kallenberg ließ die Remstäler noch nicht ans Aufgeben denken. In Unterzahl erzielte Axel Steffens das 26:27 doch wieder folgte ein Spiegelbild zur letzten Partie. Ein verworfener Siebenmeter und zwei weitere überhastete Angriffe brachten die endgültige Entscheidung für Bottwartal. In einer Begegnung, in der die gastgebende Mannschaft neun und die Gäste nur drei Siebenmeter erhalten, muss man als Auswärtsteam um einiges besser sein als der Gastgeber – dies war Waiblingen am Samstag abend leider nicht. Im nächsten Heimspiel gegen Oberstenfeld muss nun dringend der erste Saisonsieg her, denn dann wartet der nächste schwere Gang mit dem Derby in Remshalden.



VfL Waiblingen: Krammer, Pennekamp; Hellerich, Kallenberg 2, Mayer, Härtl, Tutsch, Gerlich 7, Baumann 2, Steffens 6/2, Goga 3, Weckerle 8

Frank Ader



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER