VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

M1 - Niederlage trotz bester Saisonleistung

Handball Württemberg-Liga Nord Männer
SG BBM Bietigheim - VfL Waiblingen 33:29 (13:14)

Die sicherlich bisher beste Saisonleistung zeigte der VfL Waiblingen am Tag der deutschen Einheit. Doch zum Sieg gegen den Tabellenführer aus Bietigheim fehlte die letzte Konsequenz in der Abwehr. Zudem passierten in den entscheidenden Momenten zu viele einfache Fehler.

Valentin Weckerle und Axel Steffens waren die Waiblinger Protagonisten der ersten 13 Minuten und teilten sich brüderlich die Treffer bis zum 6:7. Bietigheim überzeugte vor allem mit seinem blitzschnellen Umschaltespiel, fast jeder Waiblinger Fehlwurf oder –pass wurde mit einem schnellen Gegenstoßtreffer bestraft. Nach 15 Minuten führte die Bundesligareserve mit 9:6, Trainer Abele zog seine Auszeitkarte. Dies hatte Erfolg. Marc Krammer zeigte einige tolle Paraden, im Angriff trafen nun Christian Tutsch und Ladislav Goga. Bietigheim war sichtlich überrascht von der Stärke der so schlecht in die Saison gestarteten Waiblinger. Der VfL ging beim 11:10 zum ersten Mal in Führung. Zur Halbzeit führte Waiblingen immer noch, wenn auch denkbar knapp mit 14:13. Zu Beginn der zweiten Hälfte platzte endlich der Knoten bei Michael Gerlich, der mit wuchtigem Wurf seine ersten Waiblinger Treffer erzielte. Als Marc Kallenberg eines der leider selten erfolgreichen Kreisanspiele verwerten konnte, führten die Remstäler mit 19:17 und die Überraschung lag in der Luft. Doch während Bietigheim immer öfter durch seine individuelle Klasse zum Torerfolg kam, stotterte der Waiblinger Angriffsmotor nun spürbar. So liefen die Gäste ab dem 19:20 ständig einem Rückstand hinterher und beim 24:27 in der 50. Minute schien der Favorit nicht mehr von der Siegerstraße abzukommen. Durch zwei weitere Paraden von Marc Krammer angestachelt, sorgten Uli Schmid und Axel Steffens aber für den 26:27 Anschlusstreffer. Doch ausgerechnet Axel Steffens, der schon so viele Siege für den VfL eingefahren hat, unterliefen in den nächsten zwei Angriffen zwei folgenschwere Fehlabspiele und statt dem möglichen Ausgleich war beim 26:29 die Vorentscheidung gefallen. Auch eine offensive Deckung konnte den Tabellenführer nicht mehr in Verlegenheit bringen, der das Spiel mit 33:29 souverän gewann.
Trotz der zahlreichen Fehler im Waiblinger Spiel konnte man dieser Niederlage einiges Positive abgewinnen. Um das bereits am Samstag folgende nicht minder schwere Spiel in Bottwartal erfolgreich zu bestreiten, bedarf es aber noch einer weiteren Leistungssteigerung.




VfL Waiblingen: Krammer, Pennekamp; Hellerich1 , Kallenberg 2, Mayer 3, Härtl 1, Tutsch 2, Gerlich 4, Baumann, Steffens 6/3, Abelmann, Goga 3, Weckerle 5, Schmid 1


Frank Ader



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER