VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

mB und M2

Turniersiege im Doppelpack

Mit dem optimalsten Erfolg beendeten die mB-Jugend und die Herren 2 die Sporttage in Oppenweiler. Bei einem der größten Handballturniere in Süddeutschland gewannen beide Mannschaften den Turniersieg.

Die Herren spielten zuerst eine sehr durchwachsene Gruppenphase. Nach einem deutlichen Sieg gegen Oppenweiler 3 und einer genauso deutlichen Niederlage gegen Feuerbach folgte ein sehr mühsamer Arbeitssieg im entscheidenden Gruppenspiel gegen Offenburg.
Doch wie verwandelt agierte die Ib in der KO Runde. Im Viertelfinale war Oppenweiler geradezu chancenlos. Mit dem überragenden Marc Krammer im Tor zeigte der VFL nicht nur eine tadellose Abwehrleistung, sondern setzte auch im Angriff einige schöne Akzente. Der 9:5 Sieg war die logische Konsequenz einer tadellosen Vorstellung.
Im Halbfinale wartete mit Oppenweiler HC ein ganz schweres Kaliber. Das aus ehemaligen 1. Mannschaftsspielern zusammengestellte Team überzeugte mit Spielwitz, Wurfkraft und einem ebenfalls starken Torhüter. In dem sehr hitzigen Duell wechselte die Führung ständig und durch das 7:7 folgte logischerweise ein 7-Meter werfen. Dieses stand ganz im Zeichen der Torhüter. Die 10 Schützen trafen nur 2 Mal, so ging es beim 8:8 immer noch weiter. Während Jan Vetrovec umjubelt traf hielt Marc Krammer seinen 5. 7-Meter und das Endspiel war erreicht.
War Waiblingen in der Vorrunde noch chancenlos staunte die HbI im Finale umso mehr über den neuen VFL. Nach dem überzeugenden 12:8 Sieg stand der dank einer deutlichen Leistungssteigerung verdiente Turniersieger Waiblingen fest.

Für die mB1 gab es in der Vorrunde keinen echten Gradmesser und die 3 Pflichtsiege hatten noch keine große Aussagekraft. Die mit einigen B1 Spielern verstärkte B2 hatte da schon deutlich mehr Widerstand in der Gruppenphase zu überwinden. Mit 2 Siegen und dem erreichen des Viertelfinales kam dort jedoch das Aus.
Auch die B1 war im Viertelfinale extrem gefordert. Gegen die ebenbürtigen Backnanger musste der VFL ans Limit gehen. Zwar führte Waiblingen von Anfang an, aber die TSG’ler ließen sich nie abschütteln und erzielten immer wieder den Ausgleich. In diesem recht hochklassigen Spiel behielten die Remstäler am Ende knapp aber verdient mit 13:12 die Oberhand.
Etwas leichter viel die Aufgabe gegen Gastgeber Oppenweiler im Halbfinale. Bei dem deutlichen 13:7 Sieg zeigte der VFL im Angriff und in der Abwehr über die vollen 20 Minuten eine hochkonzentrierte Leistung und zog ins Finale ein.
Hier war Waiblingen der totale Außenseiter. Bietigheim war als Bezirksmeister bis in die letzte BWOL Qualirunde eingezogen und gilt in der Oberliga sicherlich als einer der Titelfavoriten. Während Waiblingen seine Tore sehenswert aber sehr aufwendig herausspielen musste, trumpfte Bietigheim mit seiner Athletik und individuellen Klasse auf. Der offene Schlagabtausch endete schließlich mit einem gerechten 17:17, ein 7-Meterwerfen musste über den Turniersieg entscheiden. Und hier behielten gegen den sehr guten SG Torhüter alle 5 Waiblinger Schützen ihre Nerven und feierten am Ende den recht überraschenden Erfolg.



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER