VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

wD

wD

Qualifikation zur Bezirksliga und Bezirksklasse

Nach dem Staffelsieg im März schlugen sich unsere Mädels mit 2 Siegen und 2 Niederlagen absolut respektabel bei der Qualifikation in Winterbach.

von Petra Wanke-Tiefenbacher

Mit 14 angereisten Spielerinnen konnte Trainerin Meli Ader nahezu auf den gesamten Kader zurückgreifen.
Erstmals für den VfL auf dem Platz standen Nadine und Carolin, die sich schon erfreulich gut in das System eingefunden haben.

VfL Waiblingen - SV Remshalden    1:7

Das deutliche Ergebnis zeigt, dass der Gegner überlegen war. Es zeigt jedoch nicht, dass die Waiblingerinnen anfänglich über eine weite Strecke gut mitgehalten hatten und eine sehr ansehnliche Abwehrleistung boten. Die eigene Chancenverwertung war leider eher unterirdisch. Am Ende hätte es knapper ausgehen können und müssen. Gina gelang beim Stand von 0:5 immerhin der Ehrentreffer.

VfL Waiblingen - SG Weinstadt 2      8:1

Erfreulich unbeeindruckt vom letzten Spielresultat zeigten die Waiblinger Spielerinnen in dieser Partie, wie schön Handball aussehen kann. Schnelle Kombinationen, clevere Spielzüge- die Fans waren begeistert.

VfL Waiblingen – HSC Schmiden-Öffingen  6:5

Der VfL geriet mit 1:3 schnell in Rückstand. Was die Trainerin in der Auszeit für eine Marschroute vorgegeben hat ist nicht bekannt- aber es hat gewirkt und wie!
Nach einer dramatischen Aufholjagt konnte dieses Match noch umgebogen werden.
Sowohl Tabea als auch Luisa waren 2 Mal in Folge erfolgreich, bevor Ariane beim Stand von 5:5 wenige Sekunden vor Spielende noch das Siegtor nachlegte.
Toll zu sehen, dass sich die gesamte Mannschaft auch bei einer drohenden Niederlage nicht aufgibt und jede einzelne Spielerin ihre bestmöglichste Leistung abruft. Das ist nicht selbstverständlich und zeugt von einer herausragenden Moral. Und die ist in diesem Fall auch belohnt worden.

VfL Waiblingen – HSG Winterbach/Weiler  1:5

Die Moral stimmte auch hier. Die Mädels versuchten sich durch die extrem frühe Manndeckung der Gegnerinnen durchzubeißen. Die völlig unterschiedliche Spielweise machte allen jedoch sehr zu schaffen und für das für die Zuschauer wenig attraktive Spiel mit viel Klein-Klein, Gerangel und Geschiebe, konnte schlicht kein echtes Rezept gefunden werden.

Bleibt zu sagen, dass alle 3 Torspielerinnen einen prima Job gemacht haben.

Die Stimmung beim anschließenden Pressetermin war ein klein wenig verhalten.
Das Team ist ehrgeizig und klar geht man lieber als Sieger vom Platz.
In den nächsten Wochen will Trainerin Meli Ader am Torabschluss arbeiten. Auch das schnellere Spiel aus der Abwehr heraus soll im Focus stehen.
Aber so, wie sich die Mädchen präsentiert haben, gibt es allen Grund zur Vorfreude auf die kommende Saison.

Nun sind wir gespannt auf die Einteilung in Bezirksliga oder Bezirksklasse, die der Bezirk treffen wird und freuen uns, dass wir neben unserem Sponsor HEKO Arbeitsschutz und Berufsbekleidung auch die Waiblinger Fima Kaiser GmbH, die erstmals neben den Frauen 2 auch die weibliche D-Jugend unterstütz, mit im Boot haben.
Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle!

Für den VfL spielten:
Lena, Britt, Flora (1), Tabea (TS/4), Melissa (2), Luisa (2), Pauline (TS), Helen (TS/1), Jael, Nadine, Rebecca, Carolin, Gina (2), Ariane (4)



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER