VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

mB

Bezirksquali zur Württembergliga der männlichen B-Jugend

Noch im Rennen um die begehrten Plätze der Württembergliga befindet sich die männliche B-Jugend. Nach den beiden Turnieren im Bezirk mit dem 3. Platz geht die Reise Anfang Juni württembergweit weiter.


Zunächst hatte es im April aber nicht danach ausgesehen. Nach einer äußerst mäßigen Leistung gepaart mit Nervosität und viel Abschlusspech gab es eine Niederlage gegen den SSV Hohenacker. Außerdem machte sich das Fehlen von Mauriz Rebstock bemerkbar. Im anschließenden Spiel gegen den Stadtrivalen TV Bittenfeld, größtenteils mit dem älteren Jahrgang ausgestattet, zog sich der VfL zwar recht achtbar aus der Affäre, es standen allerdings 0:4 Punkte auf dem Habenkonto. Da in der Zwischenzeit die SG Schorndorf ebenso gegen Bittenfeld verloren, aber gegen Hohenacker gewonnen hatte, musste unbedingt ein Sieg gegen Schorndorf her, um wenigstens noch als dritter in die zweite Runde zu kommen. Und da legten die Jungs um Trainer Frank Ader endlich los wie die Feuerwehr, zeigten was sie können und führten mit bis zu 8 Toren. Am sicheren Sieg war nie ein Zweifel. Nach einem kleinen Rechenexempel, mit Hohenacker, Schorndorf und Waiblingen hatten nun alle Mannschaften zwei Punkte auf dem Konto, kam Waiblingen als zweiter und Schorndorf als dritter weiter – und die beiden Punkte gegen Schorndorf wurde mitbenommen.
Anfang Mai folgte dann die zweite Runde ums Weiterkommen. Aufgrund des Modus konnte man nur noch um die Plätze 3 und 4 im Bezirk spielen und nicht mehr um die Qualifikation zur BWOL. Verletzungsbedingt musste auf Samuel Koch verzichtet werden. Das erste Spiel gegen den SV Fellbach war wieder lange eine Zitterpartie, ehe letztendlich der größere Wille und die variabler aufgestellte Waiblinger Mannschaft das bessere Ende für sich hatte. Nachdem der TSV Lorch sein erstes Spiel auch gewonnen hatte, war die Partie zwischen Waiblingen und Lorch nur ein besseres Trainingsspiel, beide Mannschaften waren schon vorher fürs Weiterkommen qualifiziert. Dennoch entwickelte sich eine flotte Partie mit dem besseren Ende für Waiblingen.
Die Reise geht also am 9. Juni weiter. Gegner stehen allerdings noch nicht fest. Sollten dann alle Spieler dabei sein kann man sicherlich vom Erreichen der finalen Runde träumen.

Trainer Frank Ader und Adrian Müller



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER