VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

TV Bittenfeld II - M1

Zwei der Stärksten im Stadtderby: Alexander Bischoff vom TV Bittenfeld II (links) gegen Axel Steffens vom VfL Waiblingen.Foto: ZVW

Zwei der Stärksten im Stadtderby: Alexander Bischoff vom TV Bittenfeld II (links) gegen Axel Steffens vom VfL Waiblingen.Foto: ZVW

Bittenfeld II verliert Stadtderby knapp, aber verdient

Handball-Württembergliga, Männer: TV Bittenfeld II – VfL Waiblingen 30:32 (13:14)

(mri). Die Handballer des VfL Waiblingen haben sich beim TV Bittenfeld II für die empfindliche Niederlage aus der Hinrunde der Württembergliga revanchiert. Sie fügten dem Stadtrivalen eine knappe, aber verdiente 30:32-Heimpleite (13:14) zu.

Trotz der Niederlage durften die Hausherren mit ihrer Leistung sehr zufrieden sein. Anders als im Hinrundenspiel hatte der TVB II diesmal mit großen personellen Problemen zu kämpfen. Außer den U-21-Zweitligaspielern fehlten auch Lucas Volz, Jay Gantner und Wolfgang Federhofer. Aufgefüllt wurde der Kader mit Marc Wissmann und Torben Schröder (dritte Mannschaft) sowie Fabian Tschirley (A-Jugend). Erstaunlicherweise bot Bittenfeld II dem Favoriten trotzdem Paroli, musste aber der personellen Situation Tribut zollen. Zudem scheiterte der TVB II oft am starken Gästetorhüter Stefan Doll.

Das Spiel hatte auf beiden Seiten mit vielen technischen Fehlern begonnen. Während die Gäste Probleme mit der offensiven Deckung der Hausherren hatten, agierten Letztere sehr nervös. Es dauerte fast fünf Minuten, ehe Jens Baumbach (TVB) das erste Tor erzielte. Die Partie war lange ausgeglichen, doch in der 20. Minute folgte die Schlüsselszene. Beim Treffer zum 9:7 fiel Baumbach so unglücklich, dass er mit einer schweren Rückenverletzung ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die Hausherren waren so geschockt, dass sie zwei Tore in Unterzahl kassierten. Zudem konnte die Taktik der offensiven Deckung nach dem Ausfall nicht fortgesetzt werden, das Tempo wäre für die dezimierte Mannschaft nicht durchzuhalten gewesen. Es war klar, dass der TVB II mit der defensiveren Abwehrvariante große Probleme mit den VfL-Rückraumspielern Axel Steffens und Johannes Felden bekommen würde. Zunächst blieb’s aber ausgeglichen. Zur Pause stand’s 13:14.

Bittenfeld II startete hochkonzentriert in Hälfte zwei, das Niveau in der Abwehr sank aber wie befürchtet. So erzielten die Gäste ihre Tore wesentlich leichter als der TVB II. Doch das Team kämpfte. Besonders die A-Jugendlichen Julian Linsenmaier und Kai Wissmann zeigten mit tollen Würfen aus dem Rückraum ihr großes Potenzial.

Durch Tore von Axel Steffens und Kreisläufer Marc Kallenberg ging Waiblingen jedoch mit 26:23 in Führung. Als die Hausherren in der 50. Minute auch noch in doppelter Unterzahl agieren mussten, erzielten die Waiblinger drei Tore in Folge zum vorentscheidenden 23:29. Für viele Fans in der gut besetzten Gemeindehalle schien das Spiel nun gelaufen zu sein.

Anders für das kämpferisch überzeugende Bittenfelder Team. Das setzte mit einer 4:2-Deckung nun alles auf eine Karte. Und wie schon im ersten Spielabschnitt (3:2:1-Abwehr) bereitete die offensive Formation den Waiblinger große Probleme. Außerdem parierte der nun ins TVB-Tor eingewechselte A-Jugendkeeper Tobias Klemm mehrere Bälle. Die Gastgeber verkürzten den Rückstand dank des Rechtsaußens Torben Schröder und des starken Kreisläufers Alexander Bischoff Tor um Tor.

Doch beim Stand von 29:31 zwei Minuten vor Spielende bekam die Mannschaft eine empfindliche Zeitstrafe aufgebrummt, was die erfahrenen Gäste zum Treffer zum entscheidenden 32:29 nutzten. Die Waiblinger siegten verdient mit 32:30.

TV Bittenfeld II: Baldreich, B. Gantner, Klemm; Randi, Linsenmaier (7/2), Gille (1), Luithardt (2/1), K. Wissmann (3), M. Wissmann (1), Baumbach (3), Schröder (6), Bischoff (7), Tschirley. VfL Waiblingen: Doll, Hammelmann, Krammer; Hellerich (1), Kallenberg (5), Mayer, Felden (6), Schmid (1), Steffens (9/6), Härtl (2), Onofras (1), Baumann (2), Miletic (2), Tutsch (3).

Quelle: ZVW



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER