VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

mD

mD ist Staffelsieger

Männliche D-Jugend 1 des VfL Waiblingen ist Staffelsieger 2012/2013 in der Bezirksklasse II

von Jens Schwanewedel
Nach einer verlustpunktfreien Hinrunde konnten die Jungs der D1 ihre Tabellenführung auch in der Rückrunde verteidigen. Mit einem 28:5-Erfolg beim TV Stetten haben die Jungs am frühen Sonntagmorgen den Staffelsieg perfekt gemacht.

Den Auftakt zur Rückrunde bildete ein ungefährdeter Sieg gegen den TSV Lorch. Während die Abwehr das gesamte Spiel über stabil war, tat sich die Mannschaft gegen sehr defensiv ausgerichtete Gegner phasenweise schwer. Da das Tempospiel nicht so recht in Gang kommen wollte, mussten die Jungs oft den mühsameren Weg über den Positionsangriff gehen. Am Ende war es mit 24:5 dennoch eine klare Sache für den VfL.

Im Januar sollten sich dann die härtesten Gegner in Rundsporthalle vorstellen. Und das Jahr begann verheißungsvoll mit einem überzeugenden 20:12-Sieg gegen die HSG CaMüMax. Der Respekt vor dem Gegner war groß, hatte der VfL das Hinspiel mit 15:14 doch nur denkbar knapp gewonnen. Obwohl unser Linkshänder Philipp Epple fehlte, waren die Jungs nach einem anfänglichen Rückstand im weiteren Verlauf des Spiels in jeder Hinsicht überlegen und spielten bei einer gleichzeitg starken Abwehr zum Teil sehr schöne Tore heraus. Nach einem zwischenzeitlichen Spielstand von 15:6 schalten sie allerdings auch wieder einen Gang zurück.

Danach kam es zum Spitzenspiel gegen Welzheim. Und oft werden gerade solche Spiele zu einem zähen Ringen. So war es auch hier. Beide Mannschaften haben sich nichts geschenkt und bildeten starke Abwehrformationen. Während die VfL-Jungs den gefährlichen Welzheimer Angriff gut unter Kontrolle hatten und nur sehr wenig zuließen, taten sie sich im Angriff sehr schwer. Sie schafften es nur selten, sich Räume zu schaffen und diese auch zu nutzen, spielten zu statisch und zu eng. Hinzu kamen noch kleine Verletzungshandicaps und ein ungewohnt hohes Maß an Nervosität. All dies führte dazu, dass der VfL die sehr defensive Welzheimer Deckung nur selten aus den Angeln heben konnte. Drei vergebene Siebenmeter waren auch nicht hilfreich. Nach einer Aufholjagd war beim Stande von 10:11 kurz vor Schluss noch einmal alles drin. Am Ende aber reichten 10 erzielte Tore für einen Sieg gegen Welzheim einfach nicht aus. So mussten sich die Jungs mit einer 10:12-Niederlage abfinden, die auch an diesem Tag nicht unvermeidbar war. Aufgrund des fulminanten Siegs im Hinspiel (24:13) hatte der VfL den direkten Vergleich mit Welzheim dennoch für sich entschieden. Für den Staffelsieg mussten nun allerdings alle restlichen Spiele gewonnen werden, denn die starken Welzheimer würden sicherlich keinen Punkt mehr abgeben.

Nach der Niederlage gegen Welzheim ging es gegen den Tabellenletzten Remshalden 2. Dies war eine gute Gelegenheit, Spielern aus der D2 Einsatzzeiten in der Bezirksklasse zu geben. So verstärkten uns Lorenz und Manuel auf dem Feld sowie Maxim im Tor. Unser ansonsten starker Rückhalt Marvin durfte sich erfolgreich als Feldspieler versuchen. Der Trainer gab für dieses Spiel eine offensive Manndeckung über das ganze Spielfeld vor. Die Mannschaft tat sich damit aber schwer. Schließlich hatte der Trainer ein Einsehen und erlaubte gegen Ende der ersten Halbzeit eine Rückkehr zur üblichen offensiven 1:5 Formation. Bis dahin gab es allerdings – ganz anders als geplant – nur wenige Balleroberungen, eine verunsicherte Defensive und viele vergebene Chancen. Der Halbzeitstand fiel mit 12:7 dann auch enttäuschend aus. Mit großem Kampfgeist und einer deutlichen Temposteigerung stellte die Mannschaft in der zweiten Hälfte ein doch noch standesgemäßes 30:13 sicher.

Nach längerer Pause trat das Team zum Auswärtsspiel gegen die SG Heumaden-Sillenbuch an und musste dabei Philipp Epples krankheitsbedingtes Fehlen kompensieren. Nach anfänglicher Nervosität fand die Mannschaft immer besser ins Spiel und ließ dem Gegner kaum eine Chance. Eine sehr gute Deckung verbunden mit einem verbesserten Tempo- und Positionsspiel führten zu einem ungefährdeten 20:6-Erfolg.

Das zweite Auswärtsspiel in Stuttgart innerhalb einer Woche bei der HSG Gablenberg-Gaisburg war dann das erwartete harte Stück Arbeit. Und wieder musste das Team – diesmal verletzungsbedingt ohne Philipp Epple auskommen. Schon aus dem Hinspiel (16:10) wussten die Jungs um die Kampfstärke und Ausgeglichenheit des Gegners. So kam es also darauf an, die technische und spielerische Überlegenheit in Tore umzusetzen und eine solide Abwehr auf das Feld zustellen. Beides gelang über weite Strecken des Spiels recht gut. Nachdem die Jungs nach knapp 15 Minuten einen 4-Tore-Vorsprung herausgeworfen hatten, gaben sie diesen auch nicht mehr her. Am Ende stand ein hart erarbeiteter aber vollauf verdienter 18:13 Sieg.

So fehlte zur Staffelmeisterschaft noch der Sieg im abschließenden Spiel gegen den TV Stetten. Auch in diesem Spiel war die Anfangsphase mühevoll, aber die Jungs nutzten eine Auszeit nach 13 Minuten, um sich noch einmal voll zu konzentrieren. Und dann ging es los: von 8:3 zogen sie auf den Halbzeitstand von 14:3 und dann sogar auf 22:3 davon. Damit war das Spiel gelaufen; am Ende hieß das Ergebnis 28:5 für den VfL. Viele schöne Tore und begeisterte Zuschauer waren der Lohn einer guten Leistung. Und wie bereits in der gesamten Saison war auch in diesem Spiel die mannschaftliche Geschlossenheit der Schlüssel zum Erfolg. Jeder Feldspieler hat mindestens zwei Tore erzielt. Nach der Ehrung durch den Staffelleiter mit Urkunde und Medaillen wurde in standesgemäßen „Staffelsieger-T-Shirts“ noch gemeinsam mit den Eltern gebührend gefeiert.

Die Jungs haben in der abgelaufenen Saison große Fortschritte gemacht – jeder für sich und vor allem auch als Team. Die mannschaftliche Geschlossenheit und Ausgeglichenheit unterscheidet sie von den meisten anderen Teams in dieser Spielklasse. Insgesamt 10 Spieler trugen sich in dieser Saison in die Torschützenliste ein, und die erzielten Tore sind sehr gleichmäßig verteilt. Das Team hat eine starke Abwehr und einen Klassetorwart. Jeder einzelne Spieler erfüllt seine Aufgabe und die Mannschaft steht im Vordergrund. Eltern, Trainer und Verein können stolz sein auf diese Truppe.

Ab Ostern werden sich die Jungs auf die neue Saison vorbereiten, die für sie den Wechsel in die C-Jugend beinhaltet. Größerer Ball, längere Spieldauer und stärkere Gegner sind nur drei der Herausforderungen, denen sie sich dann stellen müssen. Die neue Saison wird sicher deutlich härter als die abgelaufene Spielzeit, aber die Jungs freuen sich schon jetzt darauf.

Die D1 in der Saison 2012/13 – das waren: Marvin Bölstler, Max Ceci, Philipp Epple, Philipp Günthner, Marc Ludwig, Nick Müller, Lucca Rumsch, Henrik Salmen, Ben Schwanewedel, Lars Sklorz. Trainer: Jens Schwanewedel



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER