VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

TV Nellingen II - F1

Herbinger hat Derby-Punkte fest eingeplant

Das Team des VfL Waiblingen muss zur Zweitliga-Reserve des TV Nellingen

(twa). Nach der fulminanten Aufholjagd in Haunstetten steht für die Drittliga-Handballerinnen des VfL Waiblingen morgen erneut ein Auswärtsspiel an. Im Derby beim TV Nellingen II ist der VfL in der Favoritenrolle.

TV Nellingen II (10. Platz, 15:27 Punkte) – VfL Waiblingen (3. Platz, 31:11 Punkte/Samstag, 17 Uhr). Was war das für ein Spiel in Haunstetten: Nach 39 Minuten hatte der VfL beim Tabellennachbarn mit 12:23 im Hintertreffen gelegen. Dann traf er in 20 Minuten 19-mal ins Tor des Gegners und rettete quasi mit dem Schlusspfiff beim 31:31 einen Punkt.

Der Waiblinger Trainer Paul Herbinger kann sich nicht erinnern, jemals mit einem Team elf Tore aufgeholt zu haben. Mit dem TV Großbottwar habe er einst auch ein Remis gerettet nach einem – allerdings nicht so deutlichen – Rückstand. Lustigerweise gegen den VfL Waiblingen.

Herbinger freut sich, dass sein „Harakiri“ mit der außergewöhnlichen 4:1:1-Abwehr den TSV Haunstetten derart aus der Bahn geworfen hat, dass bei dem nichts mehr funktionierte. „So etwas kann aber auch schiefgehen und in einer Niederlage mit 20 Toren münden. Allzu oft sollte man das nicht machen.“ Zurück blieb beim Trainer ein zwiespältiges Gefühl, schließlich habe seine Mannschaft in den ersten 30 Minuten sehr schlecht gespielt.

Mit diesem Teilerfolg verteidigten die Waiblingerinnen den dritten Platz. Den gilt es nun in den restlichen fünf Spielen zu verteidigen – was allerdings schwer genug werden wird. Der VfL hat im Vergleich zu Haunstetten das deutlich härtere Restprogramm.

Zunächst einmal geht’s morgen zum TV Nellingen II. Gegen die Zweitligareserve des TVN siegte der VfL im Hinspiel mit 34:30. Die Nellingerinnen sind seit drei Spielen sieglos, zuletzt kassierten sie gegen den SV Allensbach eine 17:44-Schlappe. „Da kam Nellingen überhaupt nicht ins Rollen“, sagt Herbinger. Viel besser habe der TVN bei der 27:33-Niederlage in Haunstetten ausgesehen. Nellingen sei in der Regel abhängig davon, ob es Verstärkung von der Zweitligamannschaft bekomme. Auf diese Weise kämen die wechselhaften Leistungen und Resultate zustande. Wobei der TV Nellingen II auch ohne Aushilfen schon gute Spiele gezeigt habe.

Morgen muss der Waiblinger Gegner wahrscheinlich auch ohne auskommen, die erste Mannschaft hat direkt im Anschluss ein wichtiges Spiel gegen die Füchse Berlin. Aufpassen müsse seine Mannschaft auf die treffsichere Rückraumspielerin Jana Schnabel und die Spielgestalterin Annika Blanke. „Auf diese beiden ist das Nellinger Spiel abgestimmt“, sagt Herbinger.

Fehlen wird Steffi Heinz, die schulische Verpflichtungen hat. Sina Bast und Silke Heimburger haben einen Schlag auf die Nase bekommen. Der Coach geht aber davon aus, dass beide einsatzfähig sein werden. „Wir haben einen Sieg fest eingeplant“, sagt Herbinger.

Quelle: ZVW



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER