VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

TV Flein - M1

Starker Auftritt trotz Niederlage

Handball Württembergliga
Männer TV Flein - VfL Waiblingen 38:32 (16:16)

von Frank Ader
In einem hochklassigen Oberligaspiel verlor der Gast aus Waiblingen trotz einer starken Leistung viel zu deutlich mit 6 Toren Differenz. Um auswärts beim heimstarken Tabellenzweiten Flein etwas Zählbares mitzunehmen, hätte sich der VFL überhaupt keine Schwächen erlauben dürfen, etwas mehr Wurfglück benötigt und auch ausgewogenere Schiedsrichterentscheidungen gebraucht.

Es war der perfekte Start. Maik Hammelmann hielt zwei Bälle, im Angriff schnörkellose Treffer von Steffens, Bürkle und Miletic, nach 3 Minuten führten die Gäste mit 4:1. Die Klasse von Flein zeigte sich in den nächsten 8 Angriffen. 8 Schuss 8 Treffer, Waiblinger Torhüter und Abwehrspieler bekamen keine Hand mehr an den Ball. Vor allem der in der Anfangsphase überragende Sebastian Bürkle hielt dagegen, der TV führte nur mit 9:8. Als den Waiblinger Rückraumspielern immer mehr die Wurfgenauigkeit verloren ging, sprangen Marc Kallenberg und Holger Mayer ein und holten sich die 14:13 Führung zurück. In der Schlussphase von Hälfte eins glänzte der eingewechselte Flaviu Onofras noch mit zwei sehenswerten Treffern. Der 16:16 Halbzeitstand war der gerechte Spielstand einer hochklassigen Partie.

Nach zwei weiteren schönen Toren von Onofras und Kallenberg stand es 18:18 ehe eine zweifelhafte Zeitstrafe gegen Hellerich einen 4 Tore Rückstand nach sich zog. Bis zum 26:23 hielten nur Kallenbergtreffer den VFL einigermaßen im Spiel. Doch während Flein immer besser wurde, hatte Waiblingen sein Pulver verschossen und baute den TV Torwart immer weiter auf. Auch drei sehenswerte Treffer von Axel Steffens konnten nicht mehr die Wende einleiten. Der 10-fache Torschütze Max Schulze sorgte mit zwei Kontern für die endgültige Entscheidung.

Flein siegte am Ende verdient mit 38:32, sie hatten an diesem Sonntag das bessere Torhüterpaket, während der VFL vom rechten Flügel selbst bei Gegenstößen so gut wie gar nicht traf.

VfL Waiblingen: Doll, Hammelmann, Krammer; Hellerich, Müller, Kallenberg 6, Mayer 4, Härtl 1, U. Schmid , Bürkle 6, Steffens 8/1, Onofras 3, Baumann, Miletic 4.



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER