VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

F1 - TV Holzheim (HVW-Pokal)

VfL-Handballerinnen stehen im Final Four

Handball-Verbandspokal: VfL Waiblingen - TV Holzheim 44:25 (22:11)

Von Frank Moser

(fmo). Die Handballerinnen des VfL Waiblingen stehen im Final Four um den württembergischen Verbandspokal. In einer recht einseitigen Begegnung gewannen die Stauferstädterinnen am Dienstagabend klar mit 44:25 (22:11) Toren gegen den BW-Oberliga-Zweiten TV Holzheim. Wie schon im Vorjahr freuen sich VfL-Team und Waiblinger Handballfans nun erneut auf das Halbfinale, das am 23. März in der heimischen Rundsporthalle ausgetragen wird. Im Falle eines Erfolgs geht´s dann am selben Tag, ebenfalls wie in 2012, wieder in die Scharrena nach Stuttgart zum Endspiel.

Schon früh wurde deutlich, wer dieses Pokalspiel als Sieger beenden würde. Der VfL machte von hinten raus mächtig Druck, lief viele direkte oder erweiterte Gegenstöße. Gästetrainer Robert Genius sah sich angesichts eines 4:10-Rückstands gezwungen, schon in der 10. Minute eine Auszeit zu nehmen. Die zeigte jedoch zunächst kaum Wirkung, denn Waiblingen erhöhte auf 14:5, hatte aber schon zu diesem Zeitpunkt etliche weitere Chancen durch ungenaues Passpiel vergeben. Zudem hielt die Ex-Waiblingerin Nina Hettich im Holzheimer Kasten einige Bälle, und mehrere Auswechslungen brachten den Spielfluss beim VfL ins Stocken. So plätscherte die Begegnung bis zum 17:9 dahin, bevor der Drittligist wieder aufs Gaspedal drückte und zum Pausenstand von 22:11 davonzog.
Das muntere Toreschießen setzte sich auch im zweiten Durchgang fort. Zunächst erhöhte der VfL gegen die "Rasenden Zwerge" aus Holzheim auf 27:13, ehe er wieder ein paar Schludrigkeiten einstreute. Nach dem 31:20 schwanden bei den Gästen jedoch endgültig die Kräfte, und so schraubte die Heimmanschaft das Endergebnis noch auf 44:25 hoch.
Für VfL-Trainer Paul Herbinger waren es zwar "ein bisschen zu viel Gegentore", dennoch war er unterm Strich zufrieden. Und seine Schützlinge konnten ja fleißig das Torewerfen üben, was am kommenden Sonntag im Spiel beim Spitzenreiter Neckarsulm (Anpfiff um 17:00 Uhr) auch klappen muss, will der VfL dort etwas ausrichten.

VfL Waiblingen: Blum, Grabowski; Stockhorst (6), Heimburger (3), Unseld, Pfahl (6/3), Heinz (7), Winger (4), Bast, Frick (6), Kotzian (8), Ramirez (4)..

TV Holzheim: Hettich; Subas (1), Zeis (6), Dürrler (2), Klotzbücher (1), Paul (4), Siller (2), Epple (1), Costanzo (5/3), Hagen (3).



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER