VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

TV Möglingen - F1

Zweiter Sieg im zweiten Spiel für Waiblinger Team

Handball, 3. Liga, Frauen: TV Möglingen – VfL Waiblingen 24:28 (13:17)

(jöh). Die Handballerinnen des VfL Waiblingen haben in der 3. Liga den zweiten Sieg im zweiten Spiel eingefahren. Beim TV Möglingen siegte die Mannschaft mit 28:24 (17:13).

Nachdem die ersten Minuten des Spiels sehr ausgeglichen verlaufen waren, war der Waiblinger Sieg in der Folge nie wieder gefährdet. In der 15. Minute ging der VfL durch schnelle Konter von Steffi Heinz und Steffi Frick das erste Mal mit drei Toren in Führung. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Waiblingen schon, wie im vorangegangenen Spiel, zwei Siebenmeter verworfen. Dann wurde jedoch für die restliche Spielzeit in Katharina Winger eine sichere Schützin gefunden. Sie verwandelte alle ihre Siebenmeter sicher. Bis zur Pause erspielten sich die Waiblingerinnen eine verdiente 17:13-Führung.

Das Spiel wird hektischer

In der zweiten Hälfte versuchte der TV Möglingen mit einer offensiven Deckung gegen Tanja Pfahl das Angriffsspiel des VfL zu stören. Dies gelang nur teilweise und es entwickelte sich ein etwas hektischerer Spielverlauf. Die Folge waren mehrere Zeitstrafen gegen beide Mannschaften, gipfelnd in der Disqualifikation einer Möglinger Spielerin. Der VfL Waiblingen ließ sich die Führung aber nie nehmen und kam immer wieder durch Einzelaktionen zum Torabschluss.

Die endgültige Entscheidung fiel in der 55. Minute dank eines Doppelschlages von Sina Bast. Dieselbe Spielerin kassierte allerdings in der 57. Minute eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe und es schien noch einmal spannend zu werden. Doch den gastgebenden Möglingerinnen gelang selbst in Überzahl in den letzten vier Minuten der Partie kein Tor mehr. Der VfL Waiblingen fuhr so den zweiten Sieg ein. Das Team setzte sich mit 28:24 durch.

Waiblingen hat sich damit Selbstbewusstsein für die Spitzenbegegnung gegen NSU Neckarsulm geholt. Diese Partie, die am Sonntag von 17 Uhr an in der Waiblinger Rundsporthalle stattfindet, wird ungleich schwieriger. Denn das Team des Aufsteigers ist gespickt mit guten Spielerinnen, nicht zuletzt mit der bundesligaerfahrenen ehemaligen Waiblingerin Martina Fritz. Sie wird schwer zu stoppen sein.

VfL Waiblingen: Blum, Grabowski; Stockhorst (1), Unseld (6), Pfahl (6), Heinz (4), Winger (5/4), Bast (3), Frick (3), Kotzian.

Quelle: ZVW



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER