VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

M1 - TV Flein

Geduld zahlt sich für Waiblingen aus

von Chrissi Schmid
Der VfL musste sich gegen eine erwartungsgemäß starke Fleiner Mannschaft lange gedulden. Erst in den letzten 10 Spielminuten schafften es die Spieler von Trainer Michael Stumpp das Spiel zu drehen und siegten noch deutlich mit 35:28 (12:14).

Aufgrund ihrer überzeugenden Leistungen in den ersten beiden Partien der Saison betraten beide Teams mit breiter Brust und hoch motiviert das Feld. Der TV Flein, in Bestbesetzung sicherlich ein Spitzenteam der Liga, fand besser ins Spiel und erzielte die ersten beiden Treffer zum 0:2. Waiblingen agierte in den ersten 15 Minuten vor Allem im Angriff teils ideen- und glücklos. Die wenigen klaren Torchancen wurden meist freistehend vergeben. Jedes Tor musste hart erkämpft werden. Auf der Gegenseite zeigte der Fleiner Rückraum mit Gerstlauer, Göppele und Schulze ihre Klasse und hielten den VfL ständig auf Distanz. Über 6:9 (15.) schossen die Gäste bis zur 25. Minute eine 4 Tore Führung zum 9:13 heraus. Erst jetzt wachten die Waiblinger auf. Unterstützt durch den an diesem Tag herausragenden Marc Krammer zwischen den Pfosten konnten die Hausherren endlich ihr schnelles Spiel aufziehen. Nun zeigten sich auch bei den Fleinern erste Konzentrationsschwächen die der VfL bis zur Pause mit 3 Treffern zum Halbzeitstand von 12:14 ausnutzte.

Waiblingen startete gut in die zweite Hälfte. Schnell war der 14:14 Ausgleich hergestellt. Wer nun erwartete, dass der VfL das Spiel dreht sah sich jedoch getäuscht. Der TV Flein hielt dagegen und legte bis zum 18:18 (40.) immer ein Tor vor. Einige Abwehrfehler und vergebene Torchancen zeigten, dass zu diesem Zeitpunkt der Saison auch auf Waiblinger Seite noch Schwankungen im Spiel zu erkennen sind. Flein nutzte diese Möglichkeiten konsequent und ging bis zur 48. Minute mit 23:26 in Führung. In dieser Phase hielten Bürkle und Felden auf der rechten Angriffseite den VfL mit wichtigen Treffern im Spiel.
Für die letzten 12 Minuten setzte Waiblingen auf eine offensive Deckung gegen die nun müde wirkenden Fleiner. Das zeigte deutlich Wirkung. Zahlreiche schnell vorgetragene Ballgewinne wurden jetzt konsequent genutzt und in Tore umgemünzt. Zudem brachte Marc Krammer im Tor die Gegner mit seinen Paraden beinahe zur Verzweiflung. So legte der VfL einen 12:2 Endspurt zum 35:28 aufs Parkett. Auch wenn der Sieg am Ende etwas zu hoch ausgefallen ist muss man von verdienten zwei Punkten sprechen die auch der Ausgeglichenheit des Waiblinger Kaders zu verdanken sind.

Tore: Krammer, Hammelmann, Hellerich 1, C. Schmid, Kallenberg 3, Heib 5, Mayer 2, Felden 5, U. Schmid, Bürkle 7, Steffens 2(1), Onofras 7, Baumann, Miletic 3(1).

------------------------------------------------------------------------------------------------- Und das schreibt unser Gast der TV Flein
-------------------------------------------------------------------------------------------------



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER