VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

M1 - SG BBM II

Axel Steffens war im ersten Saisonspiel des VfL Waiblingen mit neun Treffern, davon drei Siebenmeter, der beste Torschütze. Der VfL besiegte die Zweitliga-Reserve der SG BBM Bietigheim letztlich deutlich. Foto: ZVW

Axel Steffens war im ersten Saisonspiel des VfL Waiblingen mit neun Treffern, davon drei Siebenmeter, der beste Torschütze. Der VfL besiegte die Zweitliga-Reserve der SG BBM Bietigheim letztlich deutlich. Foto: ZVW

Erfolgreicher Saisonstart für den VfL Waiblingen

Handball-Württembergliga, Männer: VfL Waiblingen – SG BBM Bietigheim II 33:28 (15:11)

Dank des überragenden Torhüters Maik Hammelmann hat Handball-Württembergligist VfL Waiblingen das erste Saisonspiel über 60 Minuten gesehen recht souverän mit 33:28 gegen die SG BBM Bietigheim gewonnen. Je eine Schwächephase pro Halbzeit lassen aber auch noch viel Luft nach oben.


Alexander Heib hieß der erste Torschütze zum 1:0, aber Bietigheim II ließ sich bis zum 6:6 nicht abschütteln. Zu viele Waiblinger Fehlwürfe und zum Teil zu ungenaue Anspiele verhinderten eine positivere Anfangsphase. Nach einem Hattrick von Axel Steffens stand es Mitte der ersten 30 Minuten 10:6. Und da Maik Hammelmann im Waiblinger Tor einen regelrechten Sahnetag erwischt hatte und die Bietigheimer Angreifer gleich in Serie schier zur Verzweiflung brachte, war eine frühe Vorentscheidung durchaus möglich.

Doch es folgten zehn quälend lange torlose Waiblinger Minuten. Drei verworfene Siebenmeter und drei verschossene Konterläufe waren nur die negative Spitze dieses Eisbergs. Da Bietigheim II auch nur dreimal erfolgreich war, hatte die Führung beim 10:9 sogar noch Bestand. In den letzten fünf Minuten starteten die Gastgeber aber nochmals durch: Nach zwei Treffern von Ivan Miletic und Steffens sowie einmal Heib war die 15:11-Pausenführung unter Dach und Fach.

Bis zum 18:14 gestalteten die Gäste die Begegnung einigermaßen offen. Dann zeigten die Remstäler ihren besten Handball. Hohes Tempospiel mit dem schnellen Vorstoß nach eigenen Ballgewinnen ermöglichte den stetigen Ausbau der Führung. Zudem traf nun Sebastian Bürkle mit wuchtigen Rückraumwürfen, nachdem er in der ersten Hälfte noch einige Fahrkarten geschossen hatte. Die Neun-Tore-Führung, die in der 46. Minute zum ersten Mal erreicht war, hatte bis zum 28:19 acht Minuten vor Spielende Bestand.

Baumann sorgt für die Entscheidung

Im Gefühl des sicheren Sieges ließ die Konzentration beim VfL sichtbar nach, die Gäste trafen viermal in Folge und beim 30:26 (57.) hätte es theoretisch noch einmal richtig eng werden können. Arne Baumanns 31:26 sorgte jedoch für die endgültige Entscheidung. Zwei schön herausgespielte und abgeschlossene Treffer durch Marc Kallenberg beendeten das Auftaktmatch, die ersten zwei Punkte waren mit dem 33:28-Sieg eingetütet.

Betrachtet man die deutlichen Siege des TV Flein und TV Oppenweiler am ersten Spieltag, verspricht die Runde sicherlich noch zahlreiche Herausforderungen und Höhepunkte. Der VfL Waiblingen scheint trotz des etwas holprigen Saisonauftakts durchaus gerüstet, den Kampf anzunehmen.

VfL Waiblingen: Hammelmann, Krammer; Hellerich, C. Schmid, Kallenberg (5), Heib (3), Mayer, Felden (2), U. Schmid, Bürkle (6), Steffens (9/3), Onofras (2), Baumann (3), Miletic (3).

Quelle: ZVW



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER