VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

27.06.12 - männl.C -

27.06.12 - männl.C -

Lange Qualifikationsstrecke erfolgreich beendet

von Frank Ader
In einem wahren Qualifikationsmarathon hätte am Samstag eigentlich schon ein 3. Tabellenplatz gereicht, um sich für die württembergischen Ligen zu qualifizieren. Der VfL spielte sich jedoch gegen teils deutlich höher eingeschätzte Mannschaften in einen wahren Rausch, gewann alle drei Spiele und erreichte damit mit diesem souveränen Gruppensieg die HVW Ligen.


Im ersten Spiel gegen den TSV Heiningen, die ihrerseits am vergangenen Wochenende noch dreimal klar und deutlich gewonnen hatten, zeigte Waiblingen eine großartige Leistung. Über eine starke Abwehr mit einem stark haltenden Marco Brecht legte man auch im Angriff nach und nach die Anfangsnervosität ab. Angeführt von Lukas Ader zogen die Gastgeber Treffer um Treffer davon. Der ebenfalls sehr treffsichere Tim Schulte erhöhte auf 7:3 und spätestens beim 9:4 war die Entscheidung gefallen. Mit dem deutlichen Vorsprung im Rücken wurde Waiblingen etwas leichtsinniger und Heiningen konnte noch zum 11:8 Endstand verkürzen. Der Sieg war aber nie in Gefahr.

Somit konnte man sich bereits im zweiten Spiel gegen die HSG Albstadt mit einem weiteren Sieg qualifizieren. Diese Begegnung erreichte zwar nicht mehr das Niveau des ersten Spiels, trotzdem schien der Sieg nach Toren von Lukas Ader und Mauriz Rebstock beim 4:1 bereits greifbar. Albstadt aber kämpfte sich auf 5:4 und 6:5 heran und erst in der Endphase wurde es noch eine deutliche Angelegenheit. Nach Treffern von Philipp Rauscher, Patrick Ludwig und Niklas Wiedemann hieß es am Ende 9:5.

Somit wurde das letzte Spiel gegen die bis dahin ebenso zweimal erfolgreiche JSG Deizisau Denkendorf zum Schaulaufen um den Gruppensieg. Der VfL erwischte einen Traumstart und führte schnell mit 8:3. Neben den wuchtigen Treffern von Mauriz Rebstock überzeugte erneut Tim Schulte, aber auch Julius Bücheler, Philipp Rauscher und Patrick Ludwig waren je zweimal erfolgreich. So leicht gab sich die JSG jedoch nicht geschlagen, kämpfte sich beim 10:9 bis auf ein Tor heran, doch der VfL zog das Tempo noch einmal an und zog vorentscheidend auf 14:10 heran. Am Ende stand ein verdienter 15:13 Erfolg und Waiblingen darf sich nun auf die Auslosung freuen und muss sich nach den gezeigten Leistungen sicherlich auch nicht auf Verbandsniveau verstecken.

VfL: Brecht, Bauer; Ader 10, Lehmkühler, Ludwig 3, Rauscher 4, Bücheler 2, Rebstock 7, Schulte 6, Dedner 1, Kuhn, Beisser, Schmidt 1, Wiedemann 1

HVW Quali männliche C-Jugend 4. Runde

VfL Waiblingen – TSV Heiningen 11:8
VfL Waiblingen – HSG Albstadt 9:5
VfL Waiblingen – JSG Deizisau-Denkendorf 15:13


C-Jugend des VfL qualifiziert

Handball. Die männliche C-Jugend des VfL Waiblingen hat den Qualifikationsmarathon erfolgreich hinter sich gebracht. Eigentlich hätte schon der dritte Tabellenplatz gereicht, um sich für die württembergischen Ligen zu qualifizieren. Der VfL gewann jedoch alle drei Spiele und holte sich souverän den Gruppensieg.

Im ersten Spiel gegen den TSV Heiningen zeigte Waiblingen eine großartige Leistung und gewann mit 11:8. Somit konnte sich der VfL bereits im zweiten Spiel gegen die HSG Albstadt für die HVW-Ligen qualifizieren. Das gelang mit einem 9:5-Erfolg. Somit wurde das letzte Spiel gegen die bis dahin ebenso zweimal erfolgreiche JSG Deizisau-Denkendorf zum Prestigeduell um den Gruppensieg. Nach einer spannenden Partie setzte sich der VfL mit 15:13 durch. (pm)

VfL Waiblingen: Brecht, Bauer; Ader (10), Lehmkühler, Ludwig (3), Rauscher (4), Bücheler (2), Rebstock (7), Schulte (6), Dedner (1), Kuhn, Beisser, Schmidt (1), Wiedemann (1).

Quelle: ZVW



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER