VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

06.05.12 - Frauen 1 -

Alle Energie in den Wurf – und den Erfolg. Christina Stockhorst traf einmal zum Unentschieden des VfL Waiblingen gegen Möglingen (Melanie Früh und Torhüterin Dominika Baranski), das reichte zu Platz drei in der Abschlusstabelle. Foto: ZVW

Alle Energie in den Wurf – und den Erfolg. Christina Stockhorst traf einmal zum Unentschieden des VfL Waiblingen gegen Möglingen (Melanie Früh und Torhüterin Dominika Baranski), das reichte zu Platz drei in der Abschlusstabelle. Foto: ZVW

Beste Drittligamannschaft in Württemberg

Frauen 3. Liga VfL Waiblingen – TV Möglingen 24:24 (13:14)

von Frank Ader
Mit einer kaum für möglich gehaltenen Energieleistung überholt der VfL am letzten Spieltag noch die SG Herrenberg und beendet eine turbulente Saison auf einem guten dritten Platz.

Sehr leer sah es wieder einmal auf der Waiblinger Bank aus. Neben dem zweiten Torwart saß nur noch Lena Scheiffele aus der zweiten Mannschaft. So ging der Gast aus Möglingen von Anfang an ein sehr hohes Tempo, um den VfL auch konditionell ans Limit zu bringen. Bis zum 7:8 fielen die Tore in stetigem Wechsel. Katharina Winger konnte früh ihre ersten zwei Treffer erzielen, scheiterte danach aber zu oft am gegnerischen Torhüter. Die sehr homogenen Gäste bauten ihren Vorsprung beim 14:10 auf vier Tore aus. Doch zum Pausenpfiff sah es schon wieder deutlich positiver aus. Das 13:14 bedeutete lediglich ein Tor Rückstand nach 30 Spielminuten. Glänzend war auch der Start in Hälfte zwei. Sina Bast, Steffi Heinz und Anja Brugger sorgten beim 16:15 für die erste Waiblinger Führung im gesamten Spiel. Aber das Spiel stand weiterhin auf Messers Schneide. Bis zum 21:20 durch die neunfache Torschützin Anja Brugger lief stets der TV einem Rückstand hinterher. Dann schienen die Gäste doch noch über die größeren Reserven zu verfügen. Das 21:22 beantwortete Anja Brugger mit dem 22:22 Ausgleich. Das 22:23 egalisierte Christiane Haas und zwanzig Sekunden vor dem Abpfiff sicherte ausgerechnet die jüngste Katharina Winger mit dem 24:23 den 3. Tabellenplatz. Zwar konnten die Gäste in der Schlusssekunde durch ein Siebenmetergeschenk noch den 24:24 Endstand erzielen, aber Waiblingen reichte auch der eine Punkt, um in der Tabelle einen Platz nach oben zu klettern. Somit endet eine Saison mit einer überragenden Vorrunde, einem deutlichen Absturz zu Beginn der Rückrunde und einem tollen Endspurt doch noch sehr versöhnlich und dem sehr sehr dünnen Kader gehören die größten Komplimente, wie sie sich die zahlreichen Punktgewinne gegen zahlenmäßig weit überlegene Gegner oft erspielt und erarbeitet haben.

VFL Waiblingen: Grabowski, Blum, Scheiffele, Brugger 9/1, Winger 3, Heinz 4, Haas 4/1, Bast 3, Stockhorst 1



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER