VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

05.05.12 - Frauen 1 -

Für den VfL ist Rang drei noch möglich

Handball, 3. Liga, Frauen: Letztes Saisonspiel für Waiblingen heute gegen den TV Möglingen

(twa). Die Drittliga-Handballerinnen des VfL Waiblingen sind seit drei Spielen ungeschlagen und möchten diese Serie auch ins Ziel retten. Mit einem Sieg im finalen Saisonspiel heute Abend gegen den TV Möglingen (17 Uhr) könnte sich der VfL sogar noch auf Rang drei schieben – eine Niederlage der Herrenbergerinnen beim Tabellenzweiten SV Allensbach vorausgesetzt.

VfL Waiblingen (4. Platz, 36:14 Punkte) – TV Möglingen (9. Platz, 22:28 Punkte/Samstag, 17 Uhr). Nach der ernüchternden Negativserie von 2:12 Punkten haben die Waiblingerinnen in den jüngsten drei Spielen Stehvermögen und Moral bewiesen. Auf den Punktgewinn in Regensburg folgte der 30:29-Sieg gegen die HSG Freiburg und der 32.30-Erfolg im Derby beim TV Großbottwar – und das, obwohl der VfL personell so dünn besetzt war wie kaum zuvor in der Saison und bereits mit 6:12 im Hintertreffen gelegen hatte. Gerade einmal sechs Feldspielerinnen aus dem Drittliga-Kader hatte VfL-Trainer Nadir Arif zur Verfügung.

Für den künftigen Waiblinger Trainer Paul Herbinger war die Niederlage bitter, steht der TVG damit doch als Vorletzter fest. Abgestiegen indes ist er damit noch nicht. Noch immer ist nicht sicher, wie viele Mannschaften für die 2. Liga melden. Danach richten sich die Absteiger aus der 3. Liga. Gut möglich also, dass der vorletzte Platz reichen könnte zum Ligaverbleib – oder zumindest für die Relegationsspiele.

Das jedoch ist nicht die Sorge des VfL, der die Saison gerne mit einem Sieg abschließen möchte. Weil der 1. FSV Mainz 05 mit dem 33:23-Sieg bei der SG H2Ku Herrenberg sein Meisterstück machte, haben die Waiblingerinnen sogar noch eine gute Chance auf Rang drei. Herrenberg ist einen Punkt im Vorteil, muss aber heute beim Tabellenzweiten SV Allensbach antreten.

Der VfL trifft bereits zum dritten Mal in dieser Saison auf den TV Möglingen. Im Hinspiel setzte sich Waiblingen beim Team seines Ex-Trainers Jürgen Krause mit 33:28 durch. Im Halbfinale des Final Four im Verbandspokal siegte Waiblingen mit 31:25. Möglingen verlor die jüngsten beiden Spiele in Haunstetten und gegen Nürtingen. Davor indes sorgte der TVM für einen Paukenschlag, schlug den Titelkandidaten Allensbach mit 28:22.

Nadir Arif ist sich sicher, dass Möglingen nicht zum dritten Mal gegen Waiblingen verlieren möchte. „Aber wir wollen jetzt den dritten Platz, das wäre ein ordentlicher Saisonabschluss.“ Arif erwartet ein umkämpftes Spiel, „das macht es uns aber leichter, die Spannung hochzuhalten“.

Unerfreulich aus Sicht des VfL Waiblingen ist, dass mit Sulamith Klein eine der wichtigsten und torgefährlichsten Spielerinnen berufsbedingt nicht zur Verfügung steht. Jugend-Nationalspielerin Katharina Winger soll versuchen, Klein zu ersetzen.

Quelle: ZVW



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER