VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

15.04.12 - Männer 1 -

3. Auswärtsniederlage in Folge

Württembergliga Männer FA Göppingen 2 – VfL Waiblingen 31:24 (15:12)

von Frank Ader
Seit das Erreichen der Aufstiegsrunde perfekt ist, hat der VfL zumindest auswärts große Probleme, die letzten Prozent Leistung abzurufen, die nötig sind, um gegen die extrem motivierten gegen den Abstieg kämpfenden Gastgeber zu bestehen. So war der Tabellenzweite aufgrund einer desaströsen Leistung rund um die Halbzeitpause in Göppingen chancenlos. Zudem machte sich das verletzungsbedingte Fehlen von Marc Kallenberg und Martin Johansson deutlich bemerkbar.
Der Start verlief noch sehr vielversprechend. Johannes Felden, mit sieben Toren bester Waiblinger Torschütze, traf erfolgreich und auch Axel Steffens‘ Gewaltwürfe fanden zu Beginn den Weg ins Tornetz. Hinter der Abwehr überzeugte Maik Hammelmann, der aus der Distanz kaum zu überwinden war. So führten die Remstäler über 2:0 mit 6:3 und hatten den Gegner eigentlich sicher im Griff. Göppingen sah sich zur Auszeit gezwungen und Trainer Beutel schien die richtigen Worte gefunden zu haben. Bei Waiblingen häuften sich danach die Fehler. Mit fahrlässigen Abspielen wurde FrischAuf zu einfachen Kontertoren eingeladen. In der Abwehr bekam man die Kreisanspiele des Gastgebers überhaupt nicht in den Griff. Göppingen ging mit 11:9 in Führung und hatte beim 15:11 und eigenem Ballbesitz sogar die Möglichkeit, mit einer 5 Tore Führung in die Pause zu gehen. Doch Axel Steffens profitierte von einem Fehler und erzielte mit dem Pausenpfiff das 12:15. Doch dieser Treffer verschaffte nicht den erhofften Auftrieb, denn der VfL verschlief auch den Beginn der zweiten Hälfte. Beim 12:18 sah es eher nach einem Debakel denn nach einer Wende aus. Die Einwechslung von Arne Baumann erwies sich hingegen als Glücksgriff. Hoch motiviert und treffsicher kämpfte er seine Mannschaft noch einmal heran. Auch Flaviu Onofras und Johannes Felden trafen in dieser Phase für den VfL und beim 21:24 war die Begegnung am Kippen. Knackpunkt für die deutliche Niederlage war jedoch die Siebenmeterstatistik. Während Göppingen alle vier Versuche erfolgreich abschloss, konnte der VfL bei ebenfalls vier Versuchen keinen einzigen Treffer erzielen. Am Ende musste sich Waiblingen geschlagen geben und die Niederlage fiel mit 24:31 sehr deutlich aus. Es bleibt die Hoffnung, dass der VfL im Mai mit hoffentlich wieder komplettem Kader, den Hebel umlegen kann und sich in den Aufstiegsspielen anders präsentiert.

VfL Waiblingen: Hammelmann, Krammer, Hellerich 2, C. Schmid, Mayer 1, Felden 7, U. Schmid 1, Härtl, Steffens 5, Baumann 4, Onofras 4, Abelmann, Hintenach



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER