VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

25.03.12 - Männer 1 -

25.03.12 - Männer 1 -

Fehlerorgie im Nachbarstadtderby

Männer Württembergliga

SV Fellbach – VfL Waiblingen 34:30 (18:13)

von Frank Ader

Die sich im Ligaüberlebenskampf befindlichen Fellbacher gewannen aufgrund einer starken ersten Hälfte verdient das Stadtderby gegen den VFL Waiblingen. Die Stauferstädter kamen zwar in der zweiten Hälfte bis auf ein Tor heran, erlaubten sich jedoch viel zu viele Fehler, um die am Boden liegenden Gastgeber zu besiegen.

Hochmotiviert begann der SV die Begegnung und führte bereits nach 2 Minuten mit 3:0. Beim 4:3 sah es nur kurzfristig für die Gäste etwas besser aus. Vor allem die Abwehr konnte den Ausfall von Kallenberg und Johansson nicht kompensieren. Zu einfach durfte der Ex-Waiblinger Kai Liebing Tore aus dem Rückraum erzielen. Fellbach zog über 8:4 und 12:7 bis auf 15:9 davon. Erst jetzt nahm der VFL den Kampf an. Der erst 17-jährige Felix Hintenach zeigte ein starkes Debüt und stand auch in der Abwehr seinen Mann. Axel Steffens und Flaviu Onofras trafen nun besser und der Halbzeitrückstand hielt sich mit 13:18 noch einigermaßen in Grenzen.
Ein neuer VFL präsentierte sich zu Beginn der zweiten Hälfte. Die Abwehr vor dem nun starken Marc Krammer wirkte viel gefestigter, Fellbach verlor völlig den Faden. Innerhalb von 7 Minuten verkürzten die Gäste den Rückstand auf 19:21. Fellbach hatte große Probleme im Angriff wie in der Abwehr. Beim 22:23 lag der Ausgleich buchstäblich in der Luft. Doch nun häuften sich auch beim VFL die Fehler. Fehlwürfe und immer wieder Fehlpässe verhinderten die endgültige Wende. Waiblingen baute Fellbach regelrecht wieder auf, hielt den Rückstand aber bis zum 26:28 in Schlagdistanz. Nachdem eine weitere 100%ige Chance zum Anschlusstreffer kläglich verworfen wurde, schwammen die Felle endgültig davon. In nur einer Minute erzielte Fellbach die entscheidenden 3 Treffer während die Waiblinger Spieler völlig chaotisch die Bälle ins Nichts bzw. zum Gegner warfen. So gewann Fellbach am Ende verdient mit 34:30 und holte sich zwei wichtige Punkte im Nichtabstiegskampf. Waiblingen hingegen darf sich auf die Osterpause freuen und verlor nach Minuspunkten die für die Aufstiegsrunde so unbedeutende Tabellenführung.

VfL Waiblingen: Hammelmann, Krammer; Hellerich 5, Hintenach 1, Felden 2, U. Schmid 3, Abelmann , Härtl 1, Steffens 10/1, Onofras 7, Baumann.1, C.Schmid, Mayer, Westhauser.



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER