VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

05.03.12 - männl. A -

A-Jugend mit furiosen Schlussminuten

Spielbericht männliche A-Jugend.
Sonntag, 04.03.2012, 17.00 Uhr, Rundsporthalle Waiblingen

Männliche A-Jugend, Württemberg-Oberliga Staffel 1
VfL Waiblingen - TSV Altensteig 38 : 35 (16:18)


von Klaus Brugger
Die Revanche für die Hinspielniederlage in Altensteig ist geglückt. Damals verspielte der VfL in der zweiten Halbzeit einen 7-Tore Vorsprung und verlor. Diesmal holte unser Team einen 6-Tore Rückstand auf und gewann.

Die Gastgeber verschliefen den Einstieg in das Spiel komplett. Altensteig war in Angriff und Abwehr von Beginn an hellwach. Der VfL machte es dem TSV auch einfach, die Abwehr zeigte kaum Gegenwehr, im Angriff scheiterte man regelmäßig am sehr gut aufgelegten Gästetorhüter. Altensteig zog bis zur 15.Spielminute auf 5:11 davon. Grund genug für Waiblingens Trainer Jan Vetrovec, die grüne Karte zu zücken. Angeführt vom treffsicheren Johannes Felden begann der VfL sich dann auf seine Stärken zu konzentrieren. Die Abwehr packte jetzt beherzter zu und der Waiblinger Rückraum begann immer mehr Druck auf die Altensteiger Abwehr aufzubauen. Der Rückstand konnte bis zur Halbzeit auf 16:18 reduziert werden
Nach dem Wiederanpfiff kamen die Gäste wieder etwas besser ins Spiel. Aufgrund von mehreren leichtfertigen Ballverlusten des VfL konnten sich die Altensteiger nochmal auf 20:25 absetzen. Unser Team fand aber rechtzeitig wieder in die Spur zurück. Mit einem Zwischenspurt konnte in der 43.Spielminute erstmals seit Spielbeginn wieder der Ausgleich (26:26) erzielt werden. Aber auch die Gäste wollten sich nicht so leicht geschlagen geben und gingen wieder in Führung. Es dauerte noch bis zur 51.Spielminute bis die Gastgeber die erste Führung zum 31:30 erzielen konnten. Dieser Treffer setzte nochmals zusätzliche Kräfte frei und läutete furiose 7 Spielminuten ein. Waiblingen hatte die Gäste nun komplett im Griff. Die Abwehr entwickelte sich zum Bollwerk, was an Würfen noch auf das Waiblinger Tor durchkam wurde die Beute von Torhüter Dennis Pennekamp. Robin Brugger traf nach Belieben und der VfL hatte beim 37:32 die Begegnung entschieden. Dann war der Dampf raus und der TSV konnte noch ein wenig Ergebniskosmetik bis zum 38:35 Endstand betreiben.

Der VfL hat nach diesem Sieg weiterhin die Chance, die Vizemeisterschaft in der Württemberg-Oberliga Nord zu holen. Die Möglichkeit ist gut, denn die letzten beiden Spiele gegen die JSG Böblingen/Sindelfingen und den TSV Bartenbach sind ebenfalls noch Heimspiele. Beide Gegner konnte man bereits in den Hinspielen schlagen.

VfL Waiblingen:
Tor: Dennis Pennekamp
Feld: Joakim Schwarz (5/4), Johannes Felden (10), Stefan Kallenberg (4), Marcel Ene-Häußermann (1), Felix Hintennach-Reichmann (4), Robin Brugger (11/1), Jan Kugel (2), Lukas Lehmkühler, Gabriel Peschel (1).
Trainer: Jan Vetrovec



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER