VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

27.02.12 - Frauen 2 -

Am Ende deutlicher Sieg des Favoriten

Württembergliga Nord
VfL Waiblingen - SG Kickers Sindelfingen
Endergebnis 17:25 (10:11)

von Petra Stimmler
Am Sonntag empfing die zweite Mannschaft des VfL den Tabellenführer aus Sindelfingen. Wer angesichts der aktuellen Tabellensituation gedacht hätte, dass das von Anfang an eine klare Angelegenheit werden würde, sah sich getäuscht. Die Heimmannschaft konnte die Partie lange Zeit offen gestalten.

Waiblingen wollte den Favoriten mit einer Umstellung auf eine offensivere Abwehrformation überraschen, um einfache Tore aus dem Rückraum wie im Hinspiel zu verhindern. Dies gelang zu Beginn recht gut, die Abwehr ließ wenig Tore zu. Im Angriff startete Bettina Bay gut in die Partie, einige sehenswerte Würfe aus dem Stand fanden den Weg ins Tor. Mit fortlaufender Spieldauer häuften sich jedoch die technischen Fehler, zu oft agierten die Spielerinnen zu nah auf der Abwehr, oder vertändelten den Ball leichtfertig im Spiel nach vorne. Daher sah sich VfL-Trainerin Maren Kölz zu einer Auszeit genötigt. Diese schien jedoch ohne Wirkung zu bleiben. Die Waiblingerinnen agierten völlig kopf- und drucklos. Erst in Überzahl einige Minuten vor der Halbzeitpause wurde das Spiel des VfL wieder flüssiger und es konnten zwei schön herausgespielte Tore erzielt werden. Ein letzter Wurfversuch des VfL sechs Sekunden vor Schluss landete bei den Sindelfingern, die sich die Chance nicht nehmen ließen, durch einen Konter zum Halbzeitstand von 10:11 zu verkürzen.

In die zweite Halbzeit starteten die Damen 2 mit dem Gefühl, dass durchaus etwas drin sein könnte, gegen den an diesem Tag alles andere als souverän spielenden Tabellenführer aus Sindelfingen. Was Trainerin Maren Kölz ihren Schützlingen in der Halbzeitpause jedoch mit auf den Weg geben wollte, schienen diese komplett überhört zu haben. Die technischen Fehler häuften sich, der Angriff agierte weiterhin drucklos, so dass man sich, um einem drohenden Zeitspiel zu entgehen, einige unvorbereitete Würfe aus dem Rückraum nehmen musste, die jedoch selten den Weg ins Tor fanden. Die Kickers nutzen ihre Chancen jetzt deutlich besser als in der erstem Halbzeit, und bestraften die zahlreichen Waiblinger Ballverluste kaltschnäuzig mit Kontertoren. Das eingeforderte Rückzugsverhalten fand überhaupt nicht statt. Zu oft wurde Torhüterin Nadja-El-Kurd allein gelassen. So konnte sich der Tabellenführer auf sieben Tore absetzen. Nach einer weiteren Auszeit der Waiblinger Bank in der 40. Minute kam die junge Yvonne Stadler auf der Rückraum-Mitte-Position zum Einsatz, und sorgte kurzzeitig für mehr Tempo im Spiel. Der Sieg war dem Favoriten jedoch nicht mehr zu nehmen. Erwähnenswert sind nur noch der Einsatz von Nina Nowak, die angeschlagen in die Partie ging, und dennoch einige gute Paraden zeigte, und Neuzugang Lena Scheiffele, die ihren gelungenen Einstand mit ihrem ersten Treffer für den VfL feierte. Ändern konnte dies indes nichts mehr, am letztlich deutlichen 17:25- Erfolg der SG Kickers-Sindelfingen.

VfL Waiblingen: El-Kurd, Nowak; Bay (4), Cyklarz (8), Kretschi (2/1), Gruber (1), Scheiffele (1), Stadler(1), Möß, Kirchner.



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER