VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

13.02.12 - Frauen 2 -

Württembergliga Nord Damen: TSV Bönnigheim-VfL Waiblingen 32:29 (16:18)

von Petra Stimmler
Wacker geschlagen haben sich die Württembergliga-Handballerinnen des VfL Waiblingen beim TSV Bönnigheim. Trotz großem Kampf reichte es den mit nur sechs Feldspielerinnen angereisten kreisstädterinnen letztlich nicht zum Punktgewinn.

Nadja El-Kurd und Vanessa Gruber gingen grippegeschwächt ins Spiel, Eva Kirchner stellte sich trotz einer schmerzhaften Rippenprellung in den Dienst der Mannschaft. In den Anfangsminuten taten sich beide Mannschaften schwer ins Spiel zu finden. Auf Waiblinger Seite war es Bettina Bay, die ihre Mannschaft antrieb und ihre Gegner ein ums andere Mal schwindlig spielte. Trotzdem hatte Bönnigheim zunächst die Nase vorn. Beim Spielstand von 6:3 erspielten sich die Gastgeberinnen erstmals einen drei-Tore Vorsprung. Doch der VfL ließ sich nicht abschütteln. El-Kurd zeigte einige Glanzparaden, schaltete schnell und bediente mit ihren Traumpässen Jessica Cyklarz, die die Gegenstöße souverän verwandelte. 9:9 stand es Mitte der ersten Halbzeit. In der Defensive hatten die Gäste Probleme mit der gegnerischen Kreisläuferin, so konnte Bönnigheim bis zum 13:11 die Führung aufrecht erhalten. Jetzt kam die beste Phase des VfL. Cyklarz traf jetzt nach Belieben und führte ihre Mannschaft zum 16:18 Halbzeitstand.
Viel vorgenommen hatten sich die Waiblingerinnen für die zweite Spielhälfte. Aus einer frühen Zeitstrafe machten die Gastgeberinnen jedoch das Bestmögliche und erzielten vier Treffer in Folge. Waiblingen gab sich nicht auf, kämpfte mit allen Mitteln und erzielte beim 23:23 erstmals wieder den Ausgleich. Die Abwehr agierte jetzt oftmals nicht clever genug, so dass Bönnigheim zu einfachen Toren kam. Betti Bay erzielte beim 26:26 den letztmaligen Ausgleichstreffer für den VfL. Jetzt schwanden zusehends die Kräfte im Waiblinger Team. Vier Tore in Folge brachten Bönnigheim auf die Siegerstraße. Waiblingen versuchte sich mit einer offenen Manndeckung gegen die drohende Niederlage zu stemmen und konnte nochmals den Anschlusstreffer zum 30:29 erzielen. In der hektischen Schlussphase behielten die Bönnigheimerinnen jedoch die Nerven und siegten am Ende mit 32:29

VfL Waiblingen: El-Kurd/Nowak, Cyklarz (14), Bay (7), Kirchner (1), Möss, Gruber (1),
Kretschi (6/6)



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER