VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

09.02.12 - Männer 1 -

Der VfL feiert übrigens nicht nur seine Leistungen sondern auch sein 150-jähriges Bestehen. Foto: Archiv VfL Waiblingen

Der VfL feiert übrigens nicht nur seine Leistungen sondern auch sein 150-jähriges Bestehen. Foto: Archiv VfL Waiblingen

SV Remshalden Außenseiter im Derby

Die Rückrunde läuft bislang nicht gut für die von Verletzungen gebeutelten Handballer der SV Remshalden. Obwohl sie in der Württembergliga nun ein Heimspiel haben, sind sie nur Außenseiter. Zu Gast ist der Tabellenführer VfL Waiblingen.

SV Remshalden (5. Platz, 24:16 Punkte) gegen den Vfl Waiblingen (1. Platz, 37:3 Punkte; Samstag, 18 Uhr). Die SVR kommt auf dem Zahnfleisch daher. „Wir haben nur fünf, sechs Spieler im Training“, sagt Co-Trainer Ahmet Cizmecioglu. Zuletzt setzte es eine 21:28-Pleite in Bietigheim. Remshalden war chancenlos, die SG BBM II setzte mehrere Spieler aus dem Zweitligakader ein, alle groß gewachsen. „Da drüber zu kommen ist für unsere kleineren Spieler ganz schwer. Das war wohl unser größtes Problem in Bietigheim.“ Nun wird’s nicht einfacher für die SVR. In der Vorrunde unterlag sie den Waiblingern im Derby mit 23:31. „Wir sind klarer Außenseiter, freuen uns aber auf das Spiel.“ Um etwas gegen den Tabellenführer zu holen, müsse alles zusammenpassen. Ziel sei es, so lange wie möglich dagegenzuhalten. Remshalden hat angesichts der Verletzungsmisere kaum Wechselmöglichkeiten. Deshalb kann das Team nur darauf hoffen, dass die Kräfte halten. Eventuell wird erstmals nach seinem Nasenbeinbruch Christian Tutsch zum Einsatz kommen. Fraglich ist dagegen, ob Andreas Huber spielen kann (Bindehautentzündung).

Die Waiblinger dagegen strotzen vor Selbstbewusstsein. Mit 35:34 bezwangen sie den Tabellendritten Neckarsulm im Spitzenspiel. Dass es am Ende knapp wurde, hatte sich der VfL selbst zuzuschreiben. „Wir haben mit 32:23 geführt und 54 Minuten lang ein hervorragendes Spiel gezeigt“, sagt Co-Trainer Wolfgang Hezel. „Am Schluss waren wir etwas unkonzentriert, haben aber hochverdient gewonnen.“ Da schmerze das Aus im Verbandspokal beim Ligakonkurrenten Flein tags darauf nicht so sehr (27:28). „Das wirft uns nicht aus der Bahn. Jetzt können wir uns voll und ganz auf die Meisterschaft konzentrieren.“ Die Partie gegen Neckarsulm sei das erste von fünf schweren Spielen in Folge gewesen. Auch die SVR sei trotz des Waiblinger Sieges in der Vorrunde ein sehr ernstzunehmender Gegner. „Remshalden ist nicht so stark in die Rückrunde gestartet und ein Stück weit im Zugzwang. In einem Derby steht aber der Sieger nie vorher fest. Wir werden alles versuchen, um Remshalden in Schach zu halten.“

Quelle: ZVW



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER