VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

06.02.12 - Männer 1 -

Pokalaus in letzter Minute

HVW Pokal Viertelfinale Männer TV Flein – VfL Waiblingen 28:27 (13:12)

von Frank Ader
Nach dem knappen Ausscheiden im Pokal Viertelfinale in Flein war die Gemütslage der Waiblinger Spieler und Trainer recht gemischt. Zwar hatte man sich nur 20 Stunden nach dem Oberligaspitzenspiel gegen Neckarsulm auch in Flein gut verkauft, hat nun ein zusätzliches freies Wochenende vor dem Saisonendspurt, aber dennoch ärgerte man sich über das verpasste Final Four Turnier in der Scharrena.

Beim 1:0 von Flaviu Onofras ahnte noch keiner, dass dies der einzige Treffer des sonst so sicheren Rückraumschützen bleiben sollte. So blieb es Marc Kallenberg und Holger Mayer vorbehalten, den VfL bis zum 8:7 knapp in Führung zu halten. Fünf torlose Minuten im Waiblinger Angriffspiel nutzte Flein zur 10:8 Wende. Der VfL hatte nun sichtbar Mühe, sich nur wenige Stunden nach dem so wichtigen Oberligaduell auf den Pokal zu konzentrieren. Eine Viertelstunde lang gelang überhaupt kein Feldtor, lediglich Axel Steffens überzeugte als sicherer Siebenmeterschütze. Aber auch Flein zeigte sich geschwächt von der knappen Niederlage vom Vortag - um so unverständlicher war, dass der TV auf diesem Termin bestanden hatte. Nach dem knappen 12:13 Halbzeitrückstand gelang auch zu Beginn der 2. Halbzeit so gut wie gar nichts und der Gastgeber zog auf 18:14 davon. Damit war jedoch endlich der Kampfgeist der Waiblinger geweckt. Johannes Felden traf auf Halbrechts, Axel Steffens machte von der linken Rückraumposition viel Druck und Uli Schmid konnte auf der Mitteposition ebenfalls überzeugen und erzielte drei schöne Treffer. Bereits in der 46. Minute fiel der 20:20 Ausgleichstreffer in einem nun deutlich höherklassigeren Spiel. Flein hielt dagegen, es entstand ein echter Pokalfight. Nach Axel Steffens Treffern acht und neun sah der VfL drei Minuten vor dem Abpfiff beim 27:25 fast schon wie der Sieger aus. Doch zum wiederholten Mal konnte ein Abpraller nicht zum Ballbesitz genutzt werden. Flein gelang der Anschlusstreffer und eine Minute vor dem Abpfiff der Ausgleich. 30 Sekunden vor dem Ende verwarf Felden unter starker Bedrängnis den möglichen Führungstreffer. Aber der durchaus angebrachte Siebenmeterpfiff des auf beiden Seiten schwach pfeifenden Schiedsrichtergespanns blieb aus. Sie gaben lieber eine Zweiminutenstrafe gegen die Waiblinger Bank, da zu viele Personen gestanden waren. So konnte Flein in Überzahl den entscheidenden 28:27 Siegtreffer erzielen, der letzte Ausgleichsversuch versandete, das Pokalaus stand fest. Es bleibt die volle Konzentration auf die noch so lange Oberligarunde.

VFL WN: Hammelmann, Krammer, Hellerich, C. Schmid, Kallenberg 5, Mayer 4, Felden 4, Härtl 1, Steffens 9/4, Baumann, Onofras 1, Johansson, U. Schmid 3



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER