VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

23.01.12 - Frauen 2 -

Unnötiger Punktverlust beim Tabellennachbarn

Damen Württembergliga Nord:
VfL Waiblingen – TSV Nordheim 30:30 (15:12)


von Petra Stimmler und Annette Kumlin
Am Wochenende empfingen die Württembergliga-Damen des VfL Waiblingen den direkten Tabellennachbarn TSV Nordheim. Lange Zeit sah es nach einer klaren Revanche für die Hinrunden-Niederlage aus, doch Waiblingen brachte sich in der Schlussphase selbst um den verdienten Lohn.

Zu Beginn der ersten Spielhälfte agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Die Waiblinger Abwehr stand gut, die quirlige Bettina Bay zeigte ihre Klasse und ließ ihre Gegenspieler ein ums andere Mal stehen. Trotzdem wogte das Spiel hin und her, keine der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen. Mitte der ersten Halbzeit stand es 8:8. Jetzt nahm das Waiblinger Angriffsspiel noch einmal Fahrt auf. Der Ball lief flüssiger, so ergaben sich schön herausgespielte Tormöglichkeiten, die vor allem die starke Kati Voigt souverän verwandelte. Vier Tore in Folge zum 12:8 machten Hoffnung, dass sich die Gastgeberinnen nun weiter absetzen würden. Doch Nordheim ließ sich zunächst nicht abschütteln und verkürzte noch einmal zum 12:11. Waiblingen konterte, kämpfte und Jessica Cyklarz sorgte mit Ihrem Hattrik für die 15:12 Pausenführung.
Auch nach der Pause dominierte Waiblingen das Spiel und baute seinen Vorsprung auf fünf Tore zum 17:12 aus. Dann trat in der Waiblinger Abwehr der Schlendrian ein. Vor allem mit der immer stärker werdenden Elisa Brummeisl hatte sie ihre Probleme. Beim Spielstand von 18:16 kamen die Gäste auf zwei Tor heran, mehr ließ Waiblingen zunächst aber nicht zu. Beim 20:16 war der vier-Tore Vorsprung wieder hergestellt. Das Spiel wurde jetzt zusehends ruppiger, was sich an den zahlreichen Hinausstellungen bemerkbar machte. Noch einmal konnten die Nordis auf zwei Tore zum 21:19 verkürzen. Doch Waiblingen berappelte sich noch einmal und baute seinen Vorsprung nach und nach wieder auf fünf Tore zum 25:20 aus. Nordheim wollte sich nicht geschlagen geben und profitierte von Unkonzentriertheiten in der Waiblinger Defensive. Völlig unnötig aus VfL-Sicht kam jetzt zunehmend Hektik auf, die die Gäste nutzten um den Anschlusstreffer zum 28:27 zu erzielen. Das 28:29 bedeutete die erstmalige Nordheimer Führung in Durchgang zwei, doch die stark spielende Cyklarz glich mit ihrem neunten Treffer postwendend aus. Noch einmal hatten die Waiblingerinnen jetzt die Chance alles klar zu machen. Statt dessen wurde in doppelter Überzahl im Angriff der Ball vertändelt und im Gegenzug der völlig unnötige Treffer zum 29:30 kassiert. Kati Voigt bewies Nervenstärke und verwandelte in den Schlusssekunden einen Siebenmeter zum 30:30 Endstand.

VfL Waiblingen: El-Kurd; Cyklarz (9), Stimmler, Bay (8), Kretschi (2/1), Kirchner (2), Möss (1), Gruber (2), Voigt (6/1), Stadler



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER