VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

16.01.12 - Frauen 2 -

16.01.12 - Frauen 2 -

Derby-Krimi mit Happy End

Württembergliga Nord Damen: SC Korb – Vfl Waiblingen 26:28 (14:14)

von Petra Stimmler und Annette Kumlin
Auch im Rückspiel bezwangen die Frauen des VfL Waiblinen 2 den SC Korb mit 28:26. Der Aufsteiger begann zwar wie die Feuerwehr, die Punkte aber nahmen die Gäste mit nach Waiblingen . Spielerisch ließ die Partie viele Wünsche offen, in punkto Spannung wurden die zahlreichen Zuschauer jedoch nicht enttäuscht.
 
Die Waiblinger Frauen hüpften nach dem Schlusspfiff freudestrahlend übers Feld und feierten den Sieg gegen den Orts- und Tabellennachbarn überschwänglich. Waiblingens Trainerin Maren Kölz konnte aufatmen:  „Nach der miserablen Vorstellung letzte Woche war dieser Erfolg heute sehr wichtig für uns. Wir wussten, das wird eine ganz enge Kiste. Die erste Halbzeit kamen wir nicht gut ins Spiel, aber in der zweiten hatten wir die besseren Mittel und eine Nadia El-Kurd im Tor.“ 

Den besseren Start erwischte der SC. Waiblingen begann nervös, leistete sich einige Fehler und scheiterte mehrmals völlig frei an Korbs Torhüterin Gabi Hammer. So gelang den Gästen bis zur siebten Minute gerade mal ein Treffer. Zeit für Maren Kölz die Grüne Karte zu werfen.
Nach der Auszeit agierten die Waiblingerinnen zielstrebiger und konnten drei Tore in Folge zum 5:4 Anschlusstreffer erzielen. Korb leistete sich jetzt zu viele überhastete Fehlwürfe, die für die starke Nadja El-Kurd im VfL-Tor ein gefundenes Fressen waren. Mit ihren langen Pässen bediente sie vor allem die wiederum gut aufgelegte Bettina Bay, die sich nicht zweimal bitten ließ und so einige einfache Gegenstoßtore erzielen konnte. Beim 7:7 konnte Waiblingen erstmals ausgleichen.
In der Folge konnte sich keine Mannschaft mehr Feldvorteile verschaffen. Die Fehlerquote erhöhte sich zusehends und der Halbzeitpfiff kam zur rechten Zeit. Mit 14:14 gings in die Kabinen.
 
Auch nach der Pause konnte sich zunächst keine der beiden Mannschaften absetzen. Beim Spielstand von 16:16 parierte Nadja El-Kurd einen Korber Strafwurf, im Gegenzug erspielte sich der VfL die erstmalige Führung, schaffte es aber nicht sich entscheidend abzusetzen. Doch die Mannschaft kämpfte und man spürte, den unbedingten Siegeswillen. In doppelter Unterzahl gelang Waiblingen zum ersten Mal eine zwei-Tore-Führung zum 19:21. Doch Korb ließ sich noch nicht abschütteln und konnte nochmals zum 21:21 aufschließen. Jetzt zeigte sich Vanessa Gruber, die nach viermonatiger Verletzungspause ihr Saison -Debüt feierte, als sichere Schützin. Mit ihrer 100%-igen Trefferquote erzielte sie in den letzten zehn Spielminuten allein vier ihrer insgesamt sechs Treffer. Sie und eine kaum überwindbare Nadja El-Kurd waren in der Schlußphase die Garanten für die Waiblinger Schlussoffensive. Zwei Minuten vor Schluss lagen die Gäste mit vier Toren vorn. Mit zwei Toren in Folge konnte Korb nur noch Ergebniskorrektur zum 26:28 Endstand betreiben.


 
 
VfL Waiblingen: El-Kurd, Nina Nowak; J. Cyklarz (5), Stimmler (2/1), Bettina Bay (6), Vera Kretschi (2), Kirchner (1), Möss (1), Gruber (6), Stadler, Voigt (5/3)

SC Korb: G.Hammer, Maier; Itterheim (7), C.Hammer (7/4), Diederich, Schwender (4), Kranacher (2), Franck, M. Cyklarz, Heil, Feucht (5), Annika Kögel (1).
 



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER