VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

02.12.11 - Frauen 1 -

Sulamith Klein (Mitte) und der VfL Waiblingen sind gegen Großbottwar klarer Favorit. Genau darin liegt aber die Gefahr. Foto: ZVW

Sulamith Klein (Mitte) und der VfL Waiblingen sind gegen Großbottwar klarer Favorit. Genau darin liegt aber die Gefahr. Foto: ZVW

„Wir haben den nötigen Respekt“

Handball, 3. Liga, Frauen: Waiblinger Trainerin Kerstin Zimmermann warnt vor dem Vorletzten TV Großbottwar

21:1 Punkte haben die Drittliga-Handballerinnen des VfL Waiblingen gesammelt, 2:20 der nächste Gegner TV Großbottwar. Der Tabellenführer geht natürlich als klarer Favorit ins Derby. Allerdings verpasste der TVG zuletzt hauchdünn eine Überraschung. Und mit Paul Herbinger hat Großbottwar einen erfahrenen Trainer, der den VfL sehr gut kennt.


VfL Waiblingen (1. Platz, 21:1 Punkte) – TV Großbottwar (13. Platz, 2:20 Punkte/Samstag, 20 Uhr). Nach dem ersten Punktverlust beim 28:28 gegen Regensburg hat der VfL in Freiburg schnell wieder in die Spur gefunden. Ein Spaziergang indes war’s nicht für den Spitzenreiter, bis der 31:28-Sieg unter Dach und Fach war. Die Schwarzwälderinnen leisteten unerwartet heftigen Widerstand. Das beeindruckte auch die Waiblinger Trainerin Kerstin Zimmermann. „Das Spiel stand auf des Messers Schneide“, sagt sie. Wieder einmal habe sich der dünne Kader negativ bemerkbar gemacht. Nachdem Chrissi Haas mit der dritten Zeitstrafe ausgefallen war, fehlten im Rückraum komplett die Alternativen. „Personell wird’s immer haariger.“

Die an der Schulter verletzte Tanja Pfahl, die auf ein Comeback gegen Großbottwar spekuliert hatte, wird nun doch nicht spielen können. Mit Katharina Winger (Meniskusoperation) rechnet die Trainerin im Januar wieder, die Jugend-Nationalspielerin befindet sich immer noch in der Reha. Angeschlagen sind Anja Brugger (Kapselverletzung am kleinen Finger) und Tanja Padutsch (Schulterprobleme). Beide sollten jedoch einsatzbereit sein, Jenny Heinz wird ein weiteres Mal aushelfen.

So stehen die Chancen trotz aller Sorgen nicht schlecht für den VfL, dass er als Tabellenführer in die Rückrunde startet. Auch wenn Zimmermann die vierwöchige Pause zwischen dem 18. Dezember und dem 14. Januar herbeisehnt.

Zwei Derbys stehen noch an: Morgen gegen Großbottwar, eine Woche später geht’s zum TV Möglingen, der vom Ex-Waiblinger Jürgen Krause trainiert wird. Keine Frage: Alles andere als ein Sieg des VfL gegen Großbottwar wäre eine große Überraschung.

So ganz jedoch traut Kerstin Zimmermann dem Frieden nicht. Zwar hat der TV Großbottwar von elf Spielen nur das beim punktlosen Schlusslicht HSG Albstadt gewonnen (35:28): Ganz so schlecht indes sei Großbottwar nicht. Mit Torhüter Nicole Harjung, ehemals beim SSV Hohenacker, und der Ex-Waiblingerin Bianca Weber stehen alte Bekannte im Kader. Die Rechtsaußen indes ist derzeit nach einem Kreuzbandriss nicht im Einsatz.

Ein Comeback feierte vor ein paar Wochen die ehemalige Waiblinger Torhüterin Karen Frohnwieser. Lena Hoffmann, auf der Spielmacherposition oder im linken Rückraum eingesetzt, hat Zweifachspielrecht beim Bundesligisten SG BBM Bietigheim. Nach ihrem überstandenen Kreuzbandriss kommt sie immer besser in Fahrt. Auch vor der wurfgewaltigen Denise Geier hat Zimmermann Respekt.

Ein Trumpf des TV Großbottwar ist sein erfahrener Trainer Paul Herbinger, der den VfL aus dem Effeff kennt. Zimmermann geht deshalb auch davon aus, „dass er sich in der Abwehr gegen uns etwas Überraschendes einfallen lassen wird“. Zuletzt war Großbottwar dicht dran am dritten Punktgewinn in dieser Saison. Gegen den starken Aufsteiger TG Nürtingen führte der TVG zur Pause mit 20:14 und verlor noch unglücklich mit 36:37.

Zimmermann ist ganz froh über das knappe Ergebnis. „Da sieht man, was passieren kann, wenn man einen Gegner unterschätzt.“ Sie geht davon aus, dass ihre Mannschaft konzentriert ans Werk gehen wird.

Quelle: ZVW



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER