VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

25.11.11 - Frauen 1 -

Punktverlust als Ansporn für Waiblingen

Handball, 3. Liga, Frauen: VfL muss nach Freiburg / Peters fällt aus, Öztürk fraglich

. Im zehnten Spiel hat es die Drittliga-Handballerinnen des VfL Waiblingen – halb – erwischt. Der Punktverlust gegen Regensburg ärgert Trainerin Kerstin Zimmermann zwar, sie reist aber zuversichtlich nach Freiburg.


HSG Freiburg (10. Platz, 8:12 Punkte) – VfL Waiblingen (1. Platz, 19:1 Punkte/Samstag, 20 Uhr). Lange hatte es gegen den ESV Regensburg so ausgesehen, als überstehe der VfL auch das zehnte Saisonspiel unbeschadet. In der 42. Minute führte der Spitzenreiter deutlich mit 23:16, dann ging dem arg dezimierten VfL die Kraft aus. „Einhergehend mit der Tatsache, dass in der Schlussphase auch geistig nicht mehr alle auf der Höhe waren“, sagt Kerstin Zimmermann. Folge waren technische Fehler en masse, der VfL verspielte den Vorsprung und musste sich beim 28:28 mit einem Punkt begnügen. Für die Trainerin war der Einbruch allerdings nicht allzu überraschend, ließen ihre Spielerinnen doch beim 48:31-Pokalsieg in Pflugfelden zwei Tage zuvor viele Kräfte. „Da liefen wir einen Gegenstoß nach dem anderen.“ Trotzdem sei der Punktverlust ärgerlich gewesen. Dass der größere Vorsprung diesmal nicht reichte, sei für ihre Mannschaft eine neue Erfahrung gewesen. „Ich denke, das wird uns so schnell nicht mehr passieren.“

Morgen reisen die Waiblingerinnen in den Schwarzwald, wo’s in den vergangenen Jahren wenig zu holen gab. Im Vorjahr reichte es in Freiburg nur zu einem Remis. Die HSG schlitterte nach dem Start mit 7:1 Punkte in eine kleine Krise, 1:11 Zähler ließen sie bis auf Rang zehn zurückrutschen. Überraschend für Kerstin Zimmermann, habe die HSG etliche namhafte und sehr gute Spielerinnen in ihren Reihen. Beispielsweise die Linkshänderin Stefanie Hintze im rechten Rückraum oder die Torschützenkönigin der vergangenen Saison, Daniela Ganter, auf der anderen Rückraumseite. Die 21-Jährige leidet jedoch noch an den Nachwirkungen eines Kreuzbandrisses. Für Zimmermann ist Freiburg durchaus gefährlich – „auch weil die HSG gegen uns nichts zu verlieren hat“. Die Trainerin glaubt nicht, dass ihre Mannschaft durch den ersten Punktverlust ins Wanken geraten ist. „Im Gegenteil.“

Torhüterin Johanna Peters wird krankheitsbedingt ausfallen, Ronja Grabowski und Katharina Blum werden das Duo bilden. Fraglich ist der Einsatz von Sevgi Öztürk, die Linkshänderin kränkelt ebenfalls. Fehlen werden nach wie vor Tanja Pfahl und Katharina Winger. Zumindest bei Pfahl gibt’s einen kleinen Hoffnungsschimmer: Sie habe angedeutet, sagt Zimmermann, eventuell im nächsten Heimspiel gegen Großbottwar wieder dabei zu sein. Wieder aushelfen wird Jenny Heinz, worüber Zimmermann „sehr froh“ ist.

Info

Der VfL setzt zum Spiel einen Fan-Bus ein. Abfahrt am Samstag an der Rundsporthalle ist um 15 Uhr.

Quelle: ZVW



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER