VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

20.11.11 - männl. A -

Sebastian Ader konnte die Niederlage auch nicht verhindern (Foto: VfL)

Sebastian Ader konnte die Niederlage auch nicht verhindern (Foto: VfL)

Wieder kein Auswärtssieg für den VfL

Samstag, 19.11.2011, 13.00 Uhr, Eichwaldhalle Altensteig

Männliche A-Jugend, Württemberg-Oberliga Staffel 1
TSV Altensteig - VfL Waiblingen 34 : 32 (14:16)

(Bericht von Klaus Brugger)

Eigentlich wiederholen sich Geschichten relativ selten. Unsere männliche A-Jugend brachte es aber fertig, genau das beim Auswärtsspiel in Altensteig zu wiederholen, was sie vor einer Woche in Göppingen auch gezeigt hatte. 40 Minuten lang die bessere Mannschaft, 7 Tore in Führung und doch kehrt der Waiblinger Tross ohne Punkte nach Hause zurück.

Die erste Halbzeit gestaltete sich irgendwie seltsam. Beide Mannschaften übertrafen sich zu Beginn des Spiels mit dem Versuch, das Spiel langsam zu machen. Es war keinerlei Leidenschaft zu spüren, weder bei der Abwehrarbeit, noch bei den vorgetragenen Angriffsbemühungen. Die Begegnung plätscherte so dahin. Nach 10 Minuten führten die Gastgeber mit 6:4, was wohl doch irgendwie die Lebensgeister der VfL Spieler weckte, zumindest für ein paar Minuten. Und siehe da, aus einem Rückstand wurde sofort ein 8:6 Vorsprung. Das wiederum weckte den TSV kurz auf und aus der Führung wurde wieder ein Rückstand. Danach war zwar etwas mehr Tempo im Spiel, aber so richtig wollte die Maschine nicht anspringen. Es reichte aber noch, um mit 16:14 zur Pause in Führung zu liegen.
Nach der Halbzeitpause feuerte der VfL ein wahres Feuerwerk ab. Spieltempo, ordentliche Abwehrarbeit, Spielzüge. Altensteig hatte den Beginn des zweiten Spielabschnitts komplett verschlafen und war für 10 Minuten komplett überfordert. Waiblingen zog Tor um Tor auf 24:17 davon und hatte das Geschehen komplett im Griff. Aber, wie auch schon letzte Woche, lies der VfL plötzlich immer weiter nach. Die Gastgeber sahen dies ebenfalls und legten bei der Abwehrarbeit noch eine Schippe drauf. Die resultierenden Ballgewinne wurden konsequent mit Gegenstößen abgeschlossen und die Waiblinger Abwehr immer wieder überlaufen. Der Vorsprung schmolz immer schneller dahin, beim 31:31 in der 57.Spielminute glich der TSV aus. Ein letztes mal war der VfL noch in der Lage in Führung zu gehen, aber drei weitere Gegentreffer besiegelten die eigentlich völlig unnötige 32:34 Niederlage.

Mit dieser Niederlage verabschiedet sich der VfL erst einmal von den Hoffnungen, an der Tabellenspitze dran zu bleiben. Bleibt nur zu hoffen, dass unsere Jungs schnell wieder ihr Kämpferherz der ersten Spiele finden, ansonsten wird es immer schwieriger werden, weitere Erfolge einzufahren.

Für den VfL Waiblingen spielten:
Tor: Sebastian Ader, Dennis Pennekamp
Feld: Joakim Schwarz (5), Johannes Felden (8), Stefan Kallenberg (2), Marcel Ene-Häußermann (7/2), Felix Hintennach-Reichmann (3), Robin Brugger (6), Jan Kugel (1), Lukas Lehmkühler, Kai Benhelm.
Trainer: Jan Vetrovec

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Und das schreibt unser Gastgeber der TSV Altensteig
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Altensteiger A-Jugend dreht einen Sieben-Tore-Rückstand

(up). TSV Altensteig – VfL Waiblingen 34:32 (14:16). Die Altensteiger A-Jugend hat sich in der Oberliga Württemberg auf den dritten Platz vorgekämpft. Trotz eines zeitweiligen Sieben-Tore-Rückstandes drehte das Team von Christian Hörner sein Heimspiel gegen den VfL Waiblingen zu seinen Gunsten.

"Meine Jungs haben toll gekämpft", schwärmte der Altensteiger Trainer nach dem Schlusspfiff. In den 60 Minuten davor hatte er "zwei Mannschaften auf Augenhöhe" gesehen. Ein Lob gab es dabei für TSV-Keeper Felix Bormann, der "in der zweiten Halbzeit zu seiner alten Form zurück gefunden hat".

Im ersten Abschnitt ging es zunächst bis zum 10:10 im Gleichschritt. Doch beim 11:14 konnte sich die Gäste aus Waiblingen erstmals mit drei Toren Vorsprung absetzen. Beim 14:16 ging es in die Kabinen. Anschließend baute der VfL Waiblingen seinen Vorsprung konsequent auf 16:23 aus. In dieser Phase erzielten die Gäste etliche einfache Tore, während die Hausherren oft überhastet abschlossen oder sich Ballverluste leisteten. Allerdings gab die TSV-Sieben zu keinem Zeitpunkt auf und das sollte belohnt werden. Der dreizehnfache Torschütze Micha Neumann verkürzte mit zwei Kontern in Serie auf 20:24 (42.). Die Altensteiger Abwehr präsentierte sich jetzt stabiler und Torhüter Felix Bormann hielt einige wichtige Bälle. Trotzdem konnten sich die Waiblinger nach 50 Zeigerumdrehungen noch einmal auf 26:31 absetzen.

Doch dann drückten die Altsteiger mächtig aufs Gas und konterte den Gegner in der Schlussphase regelrecht aus: Jonas Dlugoszek traf per Konter zum 29:31 und Florian Stickel lochte ebenfalls per Gegenstoß zum 30:31. Nach 55 Minuten war es soweit und Micha Neumann krönte einen seiner vielen Konterläufe mit dem 31:31. Durch einen trockenen Wurf von Daniel Hartmann aus der zweiten Reihe gingen die Hausherren (59.) mit 33:32 in Führung.

Als die letzten 22 Sekunden liefen, nahm Christian Hörner noch eine Auszeit und betonte, "egal, was passiert, ich will kein Gegentor mehr". Seine Jungs nahmen ihn beim Wort und gegen die offene Abwehr der Gäste traf Jonas Dlugoszek zum 34:32-Endstand. TSV

Altensteig: Felix Bormann und Oliver Laurösch im Tor, Marcel Kübler (2), Daniel Hartmann (3), Lukas Scheu (3), Sven Behnke, Jonas Dlugoszek (1), Florian Stickel (3), Micha Neumann (13/3), Florian Podrimaj (8), Remigiusz Mastalirz (1).

Quelle: Schwarzwaldbote



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER