VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

04.11.11 - männl. A -

A-Jugend ohne Siegchance

Sonntag, 30.10.2011, 17.00 Uhr, Rundsporthalle Waiblingen

Männliche A-Jugend, Württemberg-Oberliga Staffel 1
VfL Waiblingen – SV Salamander Kornwestheim 24:41 (10:22)


Bericht von Klaus Brugger
Eigentlich sollte das Heimspiel des Tabellenführers VfL Waiblingen gegen den ersten Verfolger SV Salamander Kornwestheim beste Voraussetzungen für ein Spitzenspiel der Württemberg-Oberliga bieten. Doch zu einem Spitzenspiel gehören zwei Teams, leider war an diesem Tag nur ein Team spitze und das war nicht der VfL.

Der Anfang der Begegnung erfüllte noch die Ansprüche an ein Spitzenspiel. Bis zum 3:2 legte der VfL vor, bis zum 6:7 in der 12.Spielminute war der Torabstand immer knapp, es waren keine Anzeichen zu erkennen, dass der weitere Verlauf der ersten Halbzeit aus der Sicht von Waiblingen katastrophal sein würde. Es begann mit Pfosten- und Lattentreffern, gefolgt von vergebenen Strafwürfen. Dann verschwanden noch vollkommen die Durchsetzungskraft und das Spieltempo. Die Gäste hingegen spielten weiterhin auf hohem Niveau, treffsicher, dynamisch und mit großem Einsatzwillen. Die Abwehr des VfL konnte die Angriffsbemühungen der Gäste nur unwesentlich stören, im Gegenzug war der Waiblinger Angriff dem offensiven 3:2:1 Abwehrbollwerk der Kornwestheimer nicht gewachsen. In den verbleibenden 18 Minuten zur Halbzeit fiel bereits die Vorentscheidung. Die Pausensirene ertönte bei einem für Waiblingen ernüchternden Spielstand von 10:22.

Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Trainer Jan Vetrovec gab nun den aushelfenden B-Jugend Spielern mehr Spielzeit. Das Bild änderte sich nicht grundsätzlich. Der SVK behielt Spieltempo und –dynamik bei, beim VfL lief wenig zusammen. Eigentlich verwunderlich, dass die zweite Halbzeit mit nur 5 Toren Unterschied verloren ging. Letztlich waren alle froh, als das Spiel nach 60 Minuten abgepfiffen wurde. Das Ende vom Lied kann man nur als „Klatsche“ bezeichnen.

Leider verfiel unser Team wieder in ein altes, eigentlich bereits als überwunden geglaubtes, Schema zurück. Mehrfach lag man in dieser Saison bereits zurück, mit Kampfgeist und schnellem und dynamischem Angriffsspiel war man aber immer in der Lage, ein Spiel wieder zu drehen. Doch diesmal hat sich die Mannschaft bereits nach 20 Minuten nicht mehr gegen die Niederlage gestemmt. Am kommenden Sonntag, 06.11. um 11.00 Uhr, kann sich das Team in der Rundsporthalle bei den Fans rehabilitieren, Gegner wird die SG Weinstadt sein.


Für den VfL Waiblingen spielten:
Tor: Sebastian Ader, Dennis Pennekamp
Feld: Joakim Schwarz (4/1), Johannes Felden (6), Stefan Kallenberg (2), Marcel Ene-Häußermann (4), Felix Hintennach-Reichmann (3), Robin Brugger (2), Jan Kugel (2), Lukas Lehmkühler, Gabriel Peschel (1).
Trainer: Jan Vetrovec
Betreuer: Tobias Grüninger



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER