VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

27.10.11 - Frauen 2 -

27.10.11 - Frauen 2 -

Tabellendritter beim Zweiten

Handball-Württembergliga. Trotz Verletzungspech ist die Saison für die Frauen des VfL Waiblingen II bisher erfolgreich verlaufen. Das Team ist Tabellendritter. Nun aber wartet der große Ligafavorit Kickers-Sindelfingen II auf den VfL. Die SG ist nur deshalb Zweiter, weil sie zwei Spiele weniger hat. Doch 8:0 Punkte sprechen eine deutliche Sprache.

SG Kickers-Sindelfingen II (2. Platz, 8:0 Punkte) – VfL Waiblingen II (3. Platz, 8:4 Punkte; Samstag, 19.30 Uhr). Einen überzeugenden Heimsieg gefeiert hat Waiblingen II im vergangenen Spiel. Das Team siegte mit 29:21 gegen Bönnigheim. Zufrieden mit der Leistung des VfL war Betreuerin Petra Stimmler. In der ersten Hälfte seien die Waiblinger Angriffsbemühungen zwar ein wenig zäh gewesen. „Doch danach war’s richtig gut und schön. Die Mannschaft hat schnell gespielt und Druck gemacht.“ Vor der Partie bei den Kickers stehen die Vorzeichen dennoch schlecht. Unter der Woche seien krankheits-, studien- und berufsbedingt zeitweise nur vier, fünf Spielerinnen im Training gewesen. Keine optimale Vorbereitung. Und nun geht’s auch noch zum Meisterschaftsanwärter, der bislang in einer eigenen Liga zu spielen scheint. „Die SG ist gegen uns klarer Favorit. Sie will aufsteigen und muss das Spiel gewinnen.“ Bereits mehrmals hätten sich Verantwortliche der Kickers Partien der Waiblinger angeschaut und sie gefilmt. Die SG geht also gut vorbereitet ins Spiel. Bei Waiblingen wird dagegen Bettina Bay aus privaten Gründen fehlen. Stimmler hofft dennoch auf eine Überraschung.

SC Korb (5. Platz, 4:4 Punkte) – HSG Leinfelden-Echterdingen (7. Platz, 4:6 Punkte; Samstag, 18.30). Punkten wollte Korb im Heimspiel gegen die HSG Deizisau/Denkendorf. Das ist gelungen. Der SC spielte gegen den Favoriten 22:22. „Wir waren immer im Hintertreffen, haben uns aber den Punkt erkämpft und können zufrieden sein“, sagt Dieter Gramer. Die Spielweise des Gegners hat dem SC-Coach aber nicht gefallen. „Auf die überharte Gangart von Deizisau war ich ein bisschen sauer.“ Die Korber Spielerin Jessica Krug bekam diese besonders zu spüren. Sie hat sich am Knie verletzt, hinter ihrem Einsatz am Samstag steht ein großes Fragezeichen. Gegen Leinfelden will Korb dennoch nachlegen, um mit 6:4 Punkten in die Spielpause (bis 12. November) zu gehen. In der Liga könne jeder jeden schlagen. „Wir gehen sehr motiviert ins Spiel rein und wollen die Punkte in Korb behalten.“

HSG Kochertürn/Stein (11. Platz, 2:6 Punkte) – TV Stetten (10. Platz, 3:7 Punkte; Samstag, 19.30 Uhr). Es läuft nicht bei Stetten. Mit 22:34 ging die Mannschaft im Spiel gegen den Tabellenvorletzten SG Leonberg/Eltingen unter, die Leistung war erneut schlecht. „Wir dürfen uns aber nicht verrückt machen lassen“, sagt TVS-Trainerin Silke Zindorf. Trotz der Negativerlebnisse sei die Stimmung gut. „Die Spielerinnen wissen selbst, was sie können und was sie im Moment spielen. Sie sind sauer auf sich, der Anspruch ist höher.“ Nun gelte es, zu kämpfen. Auch andere Teams hätten derzeit ein Problem mit der Form, die Liga sei sehr ausgeglichen. Nun trifft Stetten auf die ebenfalls schlecht gestartete HSG Kochertürn/Stein. Zu erwarten ist ein Kampfspiel. „Beide Mannschaften brauchen dringend Punkte.“ Kochertürn war in den vergangenen Partien personell geschwächt, „scheitert aber wie wir auch an sich selbst“. Gewinnen werde das Team, das weniger Fehler mache. Stetten dürfe sich deshalb keine Auszeit erlauben.

Das auf Dienstag, 1. November, angesetzte Spiel des TVS bei der SG Kickers-Sindelfingen II wird auf Wunsch der Kickers wahrscheinlich verlegt. (sch)

Quelle: ZVW



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER