VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

20.10.11 - Männl. A -

Zeigt sich sehr treffsicher. Marcel Ene-Häußermann (Foto: VfL)

Zeigt sich sehr treffsicher. Marcel Ene-Häußermann (Foto: VfL)

VfL behauptet die Tabellenführung

Männliche A-Jugend, Württemberg-Oberliga Staffel 1
VfL Waiblingen – SG H2Ku Herrenberg 32:31 (18:16)

von Klaus Brugger
Mit der SG H2Ku Herrenberg gastierte ein Team in Waiblingen, dass sich an der Qualifikation zur A-Jugend Bundesliga versuchte. Ein weiterer Gegner, an dem sich die Nachwuchshandballer des VfL beweisen konnten. Mit gewohnt dünner Personaldecke, teilweise mit leicht angeschlagenen Spielern sowie Unterstützung der B-Jugend, konnte man schon gespannt sein, wie sich unser Team gegen die körperlich überlegenen Gäste aus der Affäre ziehen würde.

Nach Beginn des Spiels war schnell klar, dass es am heutigen Tage nicht alleine mit spielerischen Mitteln gelingen würde, gegen die körperlich robuste 6:0 Abwehr der Gäste erfolgreich zu sein. Dagegenhalten war angesagt. Und das gelang unserer A-Jugend dann überraschend erfolgreich. Es wurde der richtige Mix zwischen kämpferischen und spielerischen Mitteln gefunden, auch das Spieltempo konnte man trotz der kräftigen Gegenwehr der Herrenberger hoch halten. Die Gästeabwehr versuchte meist vergebens, die VfL Angreifer zu stellen. Die eigene Abwehr packte gleichfalls kompromisslos zu. Logische Folgerung war eine 7:3 Führung nach den ersten 10 Spielminuten. Die SG steigerte sich etwas und geriet nicht weiter in Rückstand. Nach 17 Spielminuten hatte sich noch nichts Grundsätzliches geändert, der 4 Tore Vorsprung für den VfL hatte weiterhin Bestand (13:9). Doch jetzt ließ bei Waiblingen die Konzentration etwas nach. Die Gästeabwehr bekam nun die VfL Angriffsbemühungen etwas besser in den Griff. Der Vorsprung schmolz langsam dahin. Beim Spielstand von 15:14 und 16:15 lag der Ausgleich in der Luft, konnte aber verhindert werden. Mit einer knappen 18:16 Führung ging es in die Pause

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Der VfL in Führung, konnte sich aber nicht absetzen. Waiblingen meist mit temporeichem und variablerem Spiel erfolgreich, die Gäste kamen aufgrund der körperlichen Überlegenheit oft mit Einzelaktionen bzw. über die Achse Rückraum Mitte und Kreisläufer zu Torerfolgen. Erst mit dem 24:21 gelang unserem Team durch erfolgreiches Überzahlspiel erstmals wieder eine 3 Tore Führung. Zwischen der 42. und 48. Spielminute legte der VfL dann den Grundstein zum späteren Sieg, kurioser Weise waren hierfür zwei Strafzeiten gegen den VfL ausschlaggebend. Während der ersten Unterzahlsituation verkürzte die SG wieder auf 24:23, kaum wieder vollzählig erfolgte die zweite Zeitstrafe gegen Waiblingen. Doch diesmal folgte ein 3:0 Lauf und Waiblingen lag am Ende der Unterzahl mit 27:23 in Führung. Herrenberg stellte die Abwehr um und nahm Johannes Felden in eine persönliche Manndeckung. Doch der Erfolg stellte sich nicht ein, 4 Minuten vor Spielende lag der VfL weiter 4 Tore in Front (31:27). In den letzten Minuten versuchten die Gäste noch mit einer kompletten vorgezogenen Manndeckung, etwas Zählbares aus Waiblingen mitzunehmen. Doch unser Team bekam den Vorsprung noch ins Ziel und siegte nicht unverdient mit 32:31.

Zum Schluss zwar nicht mehr ganz so souverän, das Spiel hatte doch jede Menge Kraft gekostet, zeigte unsere A-Jugend doch eine neue Seite. Durchsetzungswillen, die Ausdauer und Konstanz, auch gegen einen körperlich überlegenen Gegner das eigene Spiel anzulegen und zu versuchen dieses auch durchzusetzen. Auch im Defensivbereich hat man den Eindruck, dass die Mannschaft an den gestellten Aufgaben wächst.
Nun sind 2 Wochen Pause, bevor der nächste starke Gegner in der Waiblinger Rundsporthalle seine Visitenkarte abgibt. Am 30.10. ist um 17.00 Uhr Anpfiff gegen den SV Kornwestheim.

Für den VfL Waiblingen spielten:
Tor: Sebastian Ader, Dennis Pennekamp
Feld: Joakim Schwarz (5), Johannes Felden (10), Stefan Kallenberg, Marcel Ene-Häußermann (9/4), Felix Hintennach-Reichmann (1), Robin Brugger (5), Jan Kugel (2), Kai Benhelm, Lukas Lehmkühler, Gabriel Peschel.
Trainer: Jan Vetrovec



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER