VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]

28.09.11 - Männer 3 -

28.09.11 - Männer 3 -

250 Jahre Handballerfahrung nicht ausreichend

Kreiliga A Männer

TSV Schmiden 3 – VfL Waiblingen 3  32:21 (14:11)

von Andy Müller
Nach der Schmach von Gerlingen war es an der Zeit die Waiblinger Dritte gleich am 2. Spieltag komplett umzustrukturieren. Lediglich drei Spieler schafften erneut den Sprung in die Mannschaft, die durch hungrige Spieler aus den Jungsenioren aufgefüllt wurde – mit einem Durchschnittsalter von 34 Jahren hatte man einen klaren Erfahrungsvorsprung im Vergleich mit der jungen Truppe aus Schmiden, die die 80er zumeist nur aus dem Geschichtsunterricht kannten.

Papstbesuch, lädierter Knöchel, familiäre Verpflichtungen, Verletzungen, Hochzeitsvorbereitungen – die Liste der Gründe für den dünnen 1c-Kader war durchaus lang und vielfältig, aber wenigstens musste nicht mehr nach den Trikots gesucht werden. Bereits bei der Analyse der Alterstruktur wurde klar, dass man sich an diesem Spieltag nicht nur auf die schnelle Mitte und einfache Kontertore verlassen konnte, sondern auch aus dem stehenden Angriff zum Erfolg kommen musste. Erschwerend kam noch dazu dass ein Großteil der Mannschaft sich in der Vorbereitung auf 2x 15 Minuten Spielzeit eingestellt hatte, was ebenfalls gewisse gehren barg. Erstaunlicherweise startete man gut in die Partie und war im stehenden Angriff sogar überzeugender als die Gastgeber, die jedoch im Konterspiel dieses Manko wettmachen konnten, sodass sich bis kurz vor der Halbzeit keine Mannschaft absetzen konnte. Dennoch sorgten kleinere Unkonzentriertheiten der Waiblinger kurz vor dem Pausenpfiff doch noch dafür, dass sich die Schmidener mit einem 3-Tore-Vorsprung in die Kabine begeben konnten.

Nach der ungewohnt kurzen Halbzeitpause (normalerweise mindestens 30 Minuten) ging es zurück auf’s Spielfeld und bis zur 37 Minute konnte man den Rückstand noch konstant halten (13:16) ehe 5 Tore der Gastgeber in Folge das Blatt etwas wendeten und eine Überraschung in weite Ferne rücken ließ. Nachdem die Messe quasi gehalten war trat immer mehr der Schiedsrichter der Partie in den Mittelpunkt, der jegliche Kommunikation der Spieler durch 2-Minuten-Strafen unterband und mit diversen Entscheidungen auf beiden Seiten für Kopfschütteln sorgte. Aufgrund der größeren Möglichkeiten gewannen die Gastgeber an diesem Wochenende verdient gegen die Waiblinger Dritte, die jetzt am nächsten Spieltag wohl wieder einen Umbruch erfahren wird wenn die ganzen Heimkehrer ins team zurückkehren. Positiv ist zu erwähnen dass es immerhin keine weiteren Verletzten zu beklagen gab und Waiblingen zumindest in Halbzeit eins gezeigt hat, dass man eine gewisse Zeit auch mit einem dünn besetzten AH-Kader in der Klasse mithalten kann. Dies lässt durchaus Hoffnung zu, denn wenn erstmal wieder alle Stammkräfte mit an Bord sind, bzw. man mehr als einen Auswechselspieler hat, dann wird auch bald wieder Zählbares nach 60 Minuten zu verbuchen sein.

Es spielten: Ader, Albrecht (3), Böhler, A. Müller (3), Wuckert (4/2), W. Müller (3), Kumlin (6), Eilers (2)



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER