VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

25.09.11 - Männl. A-Jgd. -

Vier Treffer trug Felix Hintennach-Reichmann bei obwohl er angeschlagen ins Spiel ging (Foto: VfL)

Vier Treffer trug Felix Hintennach-Reichmann bei obwohl er angeschlagen ins Spiel ging (Foto: VfL)

20 gute Minuten genügen zum Sieg

Männliche A-Jugend, Württemberg-Oberliga Staffel 1
VfL Waiblingen – TSG Schwäbisch Hall 36:34 (20:14)

(Bericht von Klaus Brugger)
Für die Heimspielpremiere des VfL in der Württemberg-Oberliga standen die Vorzeichen nicht unbedingt gut. Stefan Kallenberg fiel verletzungsbedingt aus, Felix Hintenach-Reichmann ging angeschlagen in die Partie. Hilfe in dieser personellen Notlage kam aus der B-Jugend. Gabriel Peschel und Lukas Lehmkühler halfen dem schmalen A-Jugendkader aus.

In dieser schwierigen Situation war somit nicht unbedingt mit einem spielerischen Glanzlicht zu rechnen. Doch zuerst mal weit gefehlt. Der VfL begann mit schnellem und druckvollem Spiel. Die Gäste schienen davon überrascht zu sein. Denn auch die Waiblinger Deckung ließ kaum eine Wurfgelegenheit zu. Die Hausherren setzten sich relativ leicht auf 5:1 ab. Damit war der Torhunger erst einmal gestillt, einige gute Wurf- und Gegenstoßchancen wurden im Anschluss vergeben, so dass die TSG wieder zurück ins Spiel kam und bis auf 6:4 verkürzen konnte. Dieser 2-Tore Abstand blieb bis zur 15.Minute bestehen. Bis zur Halbzeit folgte dann die beste Spielphase des VfL. Wieder mit schnellem Kombinationsspiel und stabiler Abwehr setze sich unser Team wieder auf den 20:14 Halbzeitstand ab.

In der zweiten Halbzeit ließ das Niveau der Begegnung immer mehr nach. Waiblingen verlor immer mehr die spielerische Linie, konnte sich aber immer wieder mit Einzelaktionen durchsetzen. Die TSG kam zwar näher, verkürzte im Laufe der zweiten Halbzeit bis auf 26:24, aber jedes Mal konnte sich der VfL wieder steigern und den Vorsprung ausbauen. Auch eine offene Manndeckung der Gäste zum Schluss des Spiels änderte nichts am zweiten Sieg des VfL im zweiten Spiel. Endstand schließlich 36:34 für Waiblingen.

In einer insgesamt schwachen Partie genügtem dem VfL 20 gute Spielminuten, um die TSG Schwäbisch Hall zu besiegen. Man hatte zwar nie das Gefühl, der VfL könnte verlieren, doch auch gesehen, dass es in der Württemberg-Oberliga schnell passieren kann, einen sicher geglaubten Sieg wieder aus der Hand zu geben.

Jedenfalls muss sich unser Team ordentlich steigern, um im bevorstehenden Derby beim TV Bittenfeld bestehen zu können.

Für den VfL Waiblingen spielten:
Tor:
Sebastian Ader, Dennis Pennekamp
Feld: Yoakim Schwarz (2), Johannes Felden-Krahn (6), Stefan Kallenberg (n.e.), Marcel Ene-Häußermann (8/1), Felix Hintennach-Reichmann (4), Sebastian Blecher, Robin Brugger (10/3), Jan Kugel (2), Kai Benhelm, Lukas Lehmkühler (2), Gabriel Peschel (2).
Trainer: Jan Vetrovec
Betreuer: Tobias Grüninger



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER