VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

04.09.11 - Männer 1 -

Erfolgreichster Werfer: Axel Steffens Bild: Steinemann

Erfolgreichster Werfer: Axel Steffens
Bild: Steinemann

Hauptsache eine Runde weiter

HVW Pokal 1. Runde
TSV Bartenbach – VfL Waiblingen 28:29 (15:11)

von Frank Ader
Eine Woche vor Rundenstart zeigte sich die neu formierte Waiblinger Herrenmannschaft noch mit viel Sand im Getriebe. Nur eine Energieleistung Mitte der zweiten Halbzeit verhinderte eine Blamage beim Landesligisten TSV Bartenbach.

Dabei begann es viel versprechend in der riesigen EWS-Arena. Der VfL begann mannschaftlich geschlossen, fünf verschiedene Torschützen trafen zur zwischenzeitlichen 5:3 Führung. Auch beim 6:5 ahnten die zahlreichen Waiblinger Fans noch nichts Böses. Doch danach häuften sich technische Unzulänglichkeiten und eine wahre Fehlschussorgie. Es wäre sicherlich zu einfach, alles auf den sehr rutschigen Ball zu schieben, denn schließlich benutzte Bartenbach das gleiche Spielgerät oder auf den guten Keeper der Heimmannschaft. Fünf Bartenbacher Treffer in Folge und der Landesligist führte überraschend mit 10:6 und hielt diese Führung bis zum 15:11 Pausenpfiff.

Wer auf eine schnelle Wende hoffte, sah sich zu Beginn der zweiten Hälfte erst einmal getäuscht. Beim 18:12 hatten die Gastgeber ihre größte Führung erreicht. Doch nun kam sie endlich, die so dringend benötigte Aufholjagd. Angeführt vom gefährlichsten Waiblinger Angreifer Axel Steffens und dem in dieser Phase zweimal erfolgreichen Martin Johansson gelang den Remstälern innerhalb von 10 Minuten der 18:19 Anschlusstreffer und fünf Minuten später der 21:21 Ausgleich. Doch erneut zog Bartenbach mit zwei Treffern davon. Der etatmäßige Kreisläufer Marc Kallenberg traf schließlich zweimal aus dem Rückraum und Waiblingen führte nach langer Zeit mit 25:24.

Sehr aufreibend war dann die Schlussphase, in der Waiblingen stets ein Tor vorlegen konnte. Die letzten drei Gästetreffer erzielte allesamt Flaviu Onofras, den 29:28 Siegtreffer mit einem wunderschönen Kempa-Trick. Bartenbach hatte zwei Sekunden vor dem Abpfiff noch die Chance zum Ausgleich, Krammer hielt und der durchaus mögliche Siebenmeterpfiff blieb aus. So blieb den Gästen zwar die Verlängerung erspart, es stehen aber eine Woche vor Rundenstart noch einige Fragezeichen hinter dem Leistungsvermögen der Mannschaft.


Torschützen:
Hammelmann, Krammer; Onofras 6, C. Schmid 2, Steffens 11/4, Mayer 1, Hellerich 2, Johansson 2, Felden 1, U. Schmid 1, Kallenberg 3, Härtl, Abelmann, Baumann



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER