VfL Waiblingen - Gesamtverein

Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

29.05.11 - Männl. A-Jgd. -

29.05.11 - Männl. A-Jgd. -

Männliche A-Jugend schafft die Qualifikation zur Württembergliga

Männliche A-Jugend, HVW Qualifikation Verbandsebene
Samstag, 28.05.2011, Sandberghalle Flein

(Bericht von Klaus Brugger)
Wie heißt es doch so schön – was lange währt wird endlich gut. Und das trifft in diesem Falle auch auf unsere männliche A-Jugend zu. Am Ende eines langen Weges durch die Qualifikationsrunden hat es unser Team geschafft, sich für die Württembergliga des Handballverbandes Württemberg zu qualifizieren. Ein hartes Stück Arbeit, aber am Ende mit drei überzeugenden Siegen hoch verdient.

Drei Gegner standen dem VfL in der letzten Runde noch im Wege. Die JSG Heilbronn-Flein, JSG Balingen-Weilstetten 2 und der TV Weingarten.

Wie schon vor 14 Tagen war der erste Gegner der Gastgeber. Zu Beginn des Spiels konnte die JSG Heilbronn-Flein noch eine Führung behaupten. Danach packte der VfL in der Abwehr konsequenter zu. Dies zeigte sofort Wirkung. Die Angriffsbemühungen der JSG verpufften zusehends, Waiblingen setzte sich auf 10:6 ab. Flein wollte die Auftaktbegegnung nicht verlieren und setzte auf Kampf und Einsatz. Kurz wurde es kritisch, als Flein auf 12:11 verkürzen konnte. Doch trotz teilweise sogar doppelter Unterzahl überstand der VfL diese kritische Phase mit souveränem Angriffsspiel, setzte sich sogar wieder auf 14:11 ab. Und das war entscheidend. Die Gastgeber mussten einsehen, dass Waiblingen immer eine Antwort auf die eigenen Bemühungen hatte. Der VfL gewann sicher mit 20:15.

Der erste Schritt war getan. Im zweiten Spiel hieß der Gegner JSG Balingen-Weilstetten 2. Balingen hatte die erste Begegnung gegen Weingarten bereits hoch verloren und bekam vom VfL die zweite deutliche Niederlage des Tages beigebracht. Mit 22:6 fegten die Waiblinger das Team aus Balingen von der Platte.

Es war also angerichtet zum entscheidenden Spiel um den Einzug in die Württembergliga. Weingarten und der VfL, beide verlustpunktfrei bis dahin. Nach verhaltenem und nervösem Beginn entwickelte sich ein sehr gutes Spiel. Bis zum 5:5 war alles ausgeglichen. Dann kippte die Partie in Richtung VfL. Unser Team ging mit vollem Engagement ein schnelles Tempo. Aus einer stabilen und kämpferischen Abwehr heraus setzte Waiblingen einen Nadelstich nach dem anderen und setzte sich von Weingarten ab. Jede gelungene Aktion wurde von der Mannschaft und den Fans bejubelt. Beim 15:10 Mitte der zweiten Halbzeit war der größte Vorsprung herausgespielt. Die VfL Jungs hielten Druck und Tempo über die gesamte zweite Halbzeit so hoch, dass Weingarten keine Chance mehr bekam in das Spiel zurück zu finden. Am Ende stand ein hoch verdienter 20:16 Erfolgt auf dem Tableau. Württembergliga – wir kommen.

Endlich haben es die Jungs gepackt. Aber der Erfolg ist auch verdient. In den gesamten Qualifikationsrunden zeigte das Team zum entscheidenden Zeitpunkt 3 bärenstarke Spiele, präsentierte sich als Mannschaft, die mit Einsatzwillen und Motivation an das mögliche Ziel Württembergliga geglaubt hat und es auch unbedingt erreichen wollte. Jungs – der VfL gratuliert euch ganz herzlich, ihr seid am Ziel.

Für den VfL Waiblingen spielten:
Tor:
Sebastian Ader, Dennis Pennekamp
Feld: Yoakim Schwarz (12), Johannes Felden-Krahn (7), Stefan Kallenberg (4), Marcel Ene-Häußermann (13/6), Felix Hintennach-Reichmann (11), Sebastian Blecher, Robin Brugger (14), Jan Kugel, Kai Benhelm (1).
Trainer: Jan Vetrovec



Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abt. Handball
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
handball@vfl-wai...

 


ITOGETHER